www.die-lampe-muss-weg.de (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Montag, 21.12.2009, 23:31 (vor 4321 Tagen)

www.die-lampe-muss-weg.de

Bei den Energiesparlampen (ESL) wiederholt sich das Desinformationsspektakel, wie wir es vom Mobilfunk her kennen. Aber warum eigentlich die ESL, da gibt es doch auf den ersten Blick nichts zu holen?! Ist die ESL vielleicht nur die Einstiegsdroge, damit der freundliche Baubiologe von nebenan ins Geschäft kommen kann? Besonders plausibel klingt diese These aber nicht.

Wohnen + Gesundheit + Baubiologe Maes = Was für ein Zufall, die alten Seilschaften funktionieren noch immer.

Ich bräuchte jetzt eine dieser Tüten, die Flugzeugpassagieren bei Bedarf gereicht werden.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Energiesparlampen

www.die-lampe-muss-weg.de

Kuddel, Dienstag, 22.12.2009, 12:35 (vor 4321 Tagen) @ H. Lamarr
bearbeitet von Kuddel, Dienstag, 22.12.2009, 13:10

Wohnen + Gesundheit + Baubiologe Maes = Was für ein Zufall, die alten Seilschaften funktionieren noch immer.

W.M. => Manipulation ohne Ende:

in dem gelben Kasten findet man folgenden Abschnitt:

52 Probanden wurden 1996 von einer US-Forschergruppe um Dr. J.P. Lebet jeweils 15 Minuten mit gepulsten Mikrowellen, wie sie in der Nähe von Mobilfunktürmen und beim Handy-Telefonieren zu finden sind, bestrahlt. Die Folge: das gestörte EEG.

Im EMF-Portal findet man dazu von Lebet aus 1996 nur einen Eintrag:

Effects of low energy emission therapy in chronic psychophysiological insomnia. med. Anwendung
Von: Pasche B, Erman M, Hayduk R, Mitler MM, Reite M, Higgs L, Kuster N, Rossel C, Dafni U, Amato D, Barbault A, Lebet JP
Erschienen in: Sleep 1996; 19 (4): 327 - 336 ( Externe Webseite öffnen PubMed Eintrag, Externe Webseite öffnen Journal Website )

Die Studie hat garnichts mit Mobilfunk zu tun, sondern es geht um eine "Therapieform".
Noch interessanter ist die Zusammensetzung der Studienautoren:
Lebet, Pasche, Barbault....

Klingelts ?

Diese "Forscher" betreiben ein reges Geschäft auf dem Gebiet der Bio-Resonanztherapie mit HF-Feldern und scheuen sich auch nicht, fragwürdige Pseudostudien zu erstellen um deren Wirksamkeit zu untermauern...

Eine Pseudo-Nachweis-Studie zur Wirksamkeit der Bioresonanztherapie (welche i.d.R. bei 27MHz und mit SAR-Werten nahe geltender Grenzwerte durchgeführt wird) wird von W.M. zu einem Beweis für die Schädlichkeit von Mobilfunkmasten um-etikettiert.

Pikant dabei ist ferner, daß die Bioresonanz-Verfechter Barbault und Pasche in ihren Studien die völlige Nebenwirkungsfreiheit ihrer Therapie betonen und nur positive Effekte finden, während W.M. ein "gestörtes EEG" daraus macht.

In meinen Augen nicht gerade seriös.

Tags:
Bioresonanz, Pasche, Therapiegerät

Falsche Jahreszahl?

Doris @, Dienstag, 22.12.2009, 13:15 (vor 4321 Tagen) @ Kuddel

in dem gelben Kasten findet man folgenden Abschnitt:

52 Probanden wurden 1996 von einer US-Forschergruppe um Dr. J.P. Lebet jeweils 15 Minuten mit gepulsten Mikrowellen, wie sie in der Nähe von Mobilfunktürmen und beim Handy-Telefonieren zu finden sind, bestrahlt. Die Folge: das gestörte EEG.

Im EMF-Portal findet man dazu von Lebet aus 1996 nur einen Eintrag:

Effects of low energy emission therapy in chronic psychophysiological insomnia. med. Anwendung
Von: Pasche B, Erman M, Hayduk R, Mitler MM, Reite M, Higgs L, Kuster N, Rossel C, Dafni U, Amato D, Barbault A, Lebet JP
Erschienen in: Sleep 1996; 19 (4): 327 - 336 ( Externe Webseite öffnen PubMed Eintrag, Externe Webseite öffnen Journal Website )


Ich glaube, da hat sich Maes bei der Angabe der Jahreszahl vertan.
Es kann sich nur um die Arbeit aus dem Jahr 94 handeln, denn er spricht von 52 befeldeten Probanden.

Schlaf-induzierende Wirkung der Niedrig-Energie-Emissions-Therapie.

Von: Reite M, Higgs L, Lebet JP, Barbault A, Rossel C, Kuster N, Dafni U, Amato D, Pasche B
Erschienen in: Bioelectromagnetics 1994; 15 (1): 67 - 75

In der 96er Arbeit sind es 106 Patienten/Probanden.

Die Studie hat garnichts mit Mobilfunk zu tun, sondern es geht um eine "Therapieform".

Die aus dem Jahre 94 auch nicht.

Tags:
Maes, Kuster

Falsche Jahreszahl? - Nachtrag

Doris @, Dienstag, 22.12.2009, 14:06 (vor 4321 Tagen) @ Doris

Ich glaube, da hat sich Maes bei der Angabe der Jahreszahl vertan.
Es kann sich nur um die Arbeit aus dem Jahr 94 handeln, denn er spricht von 52 befeldeten Probanden.

Schlaf-induzierende Wirkung der Niedrig-Energie-Emissions-Therapie.

Von: Reite M, Higgs L, Lebet JP, Barbault A, Rossel C, Kuster N, Dafni U, Amato D, Pasche B
Erschienen in: Bioelectromagnetics 1994; 15 (1): 67 - 75

Studie gefördert durch

* Symptonic SA, Renens, Switzerland

Googelt man nach Symptonic SA stößt man mehr oder weniger nur durch diese Seite auf diese "Institution" oder was es sein soll. Diese an Krebs gestorbene Dame setzte wohl sehr viel Hoffnung in Symptonic SA und bat statt Blumen um Spenden für Symptonic SA. Und über Symptonic SA stößt man auf deren Projekt TheraBionic und das hängt dann wieder mit dieser fragwürdigen Geschichte zusammen, auf die Dr. Lerchl hier aufmerkam macht.

Tags:
Spenden, Schweiz, Kuster, Pasche

Symtonic Bio-Resonanzgeräte

Kuddel, Dienstag, 22.12.2009, 18:12 (vor 4321 Tagen) @ Doris

Über die Firma Symtonic.INC war ich auch schon hier gestolpert.
Sie befasst sich mit der entwicklung und Bau von Bio-Resonanz-Therapiegeräten.

Sie gehört "Boris Pasche" und wird in der Schweiz von "Rene Pasche" und "Romain Pasche" geführt. (möglicherweise seine Söhne).

Von Elektrosmog-Kritikern werden die "Forschungsergebnisse" von Symtonic auch häufiger aufgegriffen.
Z.B. hier

Tags:
Pasche

Bioresonanztherpie extrapoliert auf EM-Felder

Kuddel, Dienstag, 22.12.2009, 13:38 (vor 4321 Tagen) @ Kuddel

Übrigens als fortführende Literatur hier (PDF) ein interessanter und vor allem selbstkritischer Artikel von Hermann Grösser, einem Konstrukteuer von Bio-Resonanztherapiegeräten, der sich über Jahre mit dem Thema Bioresoanztherapie auseinandergesetzt hat:

Der Artikel trägt den Titel:

Heilung und elektronischer Schamanismus

Einige Auszüge:

Die Methode funktioniert - nur ein Ignorant könnte behaupten, dass dem nicht so sei!
Allerdings, und hier liegt das ganze Problem der Methode, sie funktioniert nicht so, wie Anwender und Hersteller es gerne hätten und letztere es in ihren glanzvollen Schriften mir Überzeugung und vielen Grafiken darlegen.

Es ist der elektronische Schamanismus, der vor allem in Deutschland seine Blüten treibt und der von hier aus in alle Teile der Welt als Errungenschaft moderner Biophysik exportiert wird. Dass auch ihm das gleiche Prinzip innewohnt, wie das, das von Medizinmännern und Schamanen seit eh und je praktiziert wird, oder auch das der qualitativen, fernöstlichen Medizin, wissen bzw. vermuten jedoch die wenigsten.

Warum also wissenschaftliche Termini missbrauchen, um Physik dort vorzutäuschen wo gar keine ist und sein kann, nämlich im Reich der geistigen Welten. Da wäre es doch wohl besser, bewusst und unmissverständlich auf die bewusstseinsrelevanten Wirkfaktoren hinzuweisen und die Schulmedizin mit den tatsächlichen Gegebenheiten herauszufordern?

Doch dies dürfte schwierig sein, die wenigsten sind bereit sich erst einmal selbst einzugestehen, das sie in letzter Konsequenz doch nur mit Symbol und Ritual arbeiten, mit etwas das in keinem offiziellen Lehrbuch der westlichen Medizin steht, an keiner Hochschule gelehrt und kein Prüfungsfach für Therapeuten ist.

Den meisten Herstellern dagegen dürfte so oder so nichts anderes übrig bleiben, als das (falsche) physikalische Bild aufrechtzuerhalten und in der einst begonnenen Rolle weiter zu machen und jeden mit allen Mitteln zu bekämpfen, der ihr Weltbild in Frage stellt. Verständlicherweise, denn wer gibt schon zu, sich über Jahre oder gar Jahrzehnte getäuscht zu haben oder was viel schlimmer ist, sogar bewusst Therapeuten noch immer an der Nase herumzuführen.

Der letzte Abschnitt läßt sich meiner Meinung nach auch auf die Tätigkeit der Baubiologen übertragen. Sie betreiben elektronischen Schamanismus.
K

Tags:
Bioresonanz, Therapeuten, Therapiegerät, Schamanen, Bioresonanztherapie

Bioresonanztherpie: Noch ein Problembär

H. Lamarr @, München, Dienstag, 22.12.2009, 13:51 (vor 4321 Tagen) @ Kuddel

Übrigens als fortführende Literatur hier (PDF) ein interessanter und vor allem selbstkritischer Artikel von Hermann Grösser, einem Konstrukteuer von Bio-Resonanztherapiegeräten, der sich über Jahre mit dem Thema Bioresoanztherapie auseinandergesetzt hat:

He, der Mann ist echt gut!

Hier nochn erhellender Beitrag von ihm, richtig erfrischend. Sagen Sie mal "charles", ist es nicht mühsam, ständig mit so einem aufn Rücken aufgebundenen Bären herum zu laufen? Ich meine, Sie sind doch auch nicht mehr der Jüngste!

[image]

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Bioresonanz - Betrug oder nur Selbstbetrug

H. Lamarr @, München, Dienstag, 22.12.2009, 14:12 (vor 4321 Tagen) @ Kuddel

Der letzte Abschnitt läßt sich meiner Meinung nach auch auf die Tätigkeit der Baubiologen übertragen. Sie betreiben elektronischen Schamanismus.

Ja, aber wo hört da die Eigenverantwortung an der Nase herumgeführter Opfer auf und wo fängt der Betrug an? Bei Wünschelruten greift mMn noch der gesunde Menschenverstand, bei Knatter-Messkisten, falsch zitierten Alarmstudien, gefälschten Studien, künstlich überhöhten Messwerten und dem ganzen Brimborium aus dem BB-Repertoire ist Otto Normalverbraucher doch völlig überfordert, greift zu und kauft - so wie ich soeben in Torschlusspanik einen mMn völlig überteuerten Christbaum erstanden habe.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Eigenverantwortung

Bioresonanztherpie extrapoliert auf EM-Felder

charles ⌂ @, Dienstag, 22.12.2009, 17:48 (vor 4321 Tagen) @ Kuddel

Welches Thema man auch nimmt, es gibt immer persoenen die etwas positives dazu zu bemerken haben, und es gibt auch immer noch Personen, die etwas negatives zu bemerken haben.

In dieses Forum werden immer ausschliesslich nur die negative Bemerkungen aufgehoben.

Erstens Bioresonanz ist nicht gleich Bioresonanz.

Dass es eben sehr viele personen gibt, die dank eine gute Frequenztherapie eine gute Gesundheit geniessen wird hier unterem Tisch gehalten.

Man soll sich keine Meinung bilden ohne sich selbst erst von den Fakten überzeugt zu haben.
Von Frequenztherapie hat hier keiner eine Ahnung.

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl

Heilkraft der Dauerwelle

H. Lamarr @, München, Dienstag, 22.12.2009, 18:58 (vor 4320 Tagen) @ charles

In dieses Forum werden immer ausschliesslich nur die negative Bemerkungen aufgehoben.

Aja, Sie selbst als Foren-Mitwirkender wohl inbegriffen.

Von Frequenztherapie hat hier keiner eine Ahnung.

Das isses ja: Grösser stellt ja netterweise fest, dass überhaupt niemand eine Ahnung davon hat, nicht mal die, die das Zeugs bauen, verticken und anwenden. Ist ja auch wurscht, ob und wie es funktioniert, Hauptsache man kann damit Komptenz vorgaukeln und hübsch Mäuse machen. Dass es dieser Voodoo-Humbug überhaupt so weit bringen konnte liegt an den Heilerfolgen, die aber ganz sicher nicht der Frequenztherapie zu verdanken sind. Wir stritten darüber bereits am 28. September 2008, das ist viele CC-Resets her.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Heilkraft der Kurzwelle

charles ⌂ @, Dienstag, 22.12.2009, 21:06 (vor 4320 Tagen) @ H. Lamarr

In dieses Forum werden immer ausschliesslich nur die negative Bemerkungen aufgehoben.


Aja, Sie selbst als Foren-Mitwirkender wohl inbegriffen.

Von Frequenztherapie hat hier keiner eine Ahnung.


Das isses ja: Grösser stellt ja netterweise fest, dass überhaupt niemand eine Ahnung davon hat, nicht mal die, die das Zeugs bauen, verticken und anwenden. Ist ja auch wurscht, ob und wie es funktioniert, Hauptsache man kann damit Komptenz vorgaukeln und hübsch Mäuse machen. Dass es dieser Voodoo-Humbug überhaupt so weit bringen konnte liegt an den Heilerfolgen, die aber ganz sicher nicht der Frequenztherapie zu verdanken sind. Wir stritten darüber bereits am 28. September 2008, das ist viele CC-Resets her.

Meine Zeile: Erstens Bioresonanz ist nicht gleich Bioresonanz. haben Sie übersehen?

Zum Schlafen gibt es schöne Rife Frequenzen:
Schlaflosigkeit 10000 1550 1500 880 802 100 10 4 3 Hz.
Gute Nacht.

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl

Heilkraft der Kurzwelle

Roger @, Mittwoch, 23.12.2009, 01:21 (vor 4320 Tagen) @ charles


Zum Schlafen gibt es schöne Rife Frequenzen:
Schlaflosigkeit 10000 1550 1500 880 802 100 10 4 3 Hz.
Gute Nacht.

Hallo;
Totaler Humbug, was Sie da schreiben. Das wird auch durch Wiederholung nicht wahrer.

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum