Elektrosmog-Meßgeräte - "Expertenempfehlungen" (Allgemein)

Kuddel, Sonntag, 22.11.2009, 11:04 (vor 5321 Tagen)
bearbeitet von Kuddel, Sonntag, 22.11.2009, 13:50

In einem "Fachforum" bin ich zum Thema Elektrosmog auf folgenden Thread gestoßen .

Die dort teilweise von "Diplom-Ingenieuren" gemachten Aussagen geben einen Einblick, welche skurrile Lehre die Baubiologie vertritt und letztendlich ihren Kunden vermittelt:

"Expertentipps" zum Thema "Esmog-Meßgeräte:

Die Idee dieser Lautstärke-Anzeige ist: Je lauter und unangenehmer das empfangene Signal klingt, umso biologisch wirksamer ist es!

Ich möchte aber in diesem Zusammenhang nochmals darauf hinweisen, dass die Feldstärke allein keinen Hinweis auf die Gesundheitsgefährdung durch die Strahlung gibt, sondern überwiegend auch die Art der Modulation (z.B. digital gepulst: DECT, GSM, UMTS; oder auch Radar).

Wenn man solchen Bestrahlungen dauerhaft ausgesetzt ist, spielt die Feldstärke (Stärke des Sendesignals) eine untergeordnete Rolle.

Die genannten Geräte sind die einzigen mir bekannten Empfänger, die man als Baubiologe oder Betroffener noch bezahlen kann, und die dem geübten Anwender in sekundenschnelle einen Überblick über die am Empfangsort vorherrschenden HF-Belastungen geben!

Wer eine Beurteilung der HF- Situation nur allein nach Feldstärke- werten akzeptiert, begibt sich auf die Argumentationsebene der Mobilfunkbetreiber,

Abends und nachts werden starke Rundfunksignale im Langwellen-, Mittelwellen- und unteren Kurzwellenbereich durch ionisierte Luftschichten über uns reflektiert. Diese Sendersignale sind überwiegend amplitudenmoduliert (AM) und somit auch biologisch wirksam....Elektrosensible Menschen können auch dieses wahrnehmen.

Da wird dem "Kunden" (Meiner Meinung nach wäre das Wort "Baubiologen-Opfer" zutreffender) ja geradezu suggeriert, daß er, außer vor der DECT - Station des Nachbarn, sogar Angst vor Rundfunkwellen aus Australien haben muß :no:

K

Tags:
Technik, Langwelle

Wer ist Papst ? ▼

Kuddel, Sonntag, 22.11.2009, 14:08 (vor 5321 Tagen) @ Kuddel
bearbeitet von Kuddel, Sonntag, 22.11.2009, 14:36

Je lauter und unangenehmer das empfangene Signal klingt, umso biologisch wirksamer ist es!

Ich möchte aber in diesem Zusammenhang nochmals darauf hinweisen, dass die Feldstärke allein keinen Hinweis auf die Gesundheitsgefährdung durch die Strahlung gibt, sondern überwiegend auch die Art der Modulation (z.B. digital gepulst: DECT, GSM, UMTS; oder auch Radar).

Diese "Lehren" scheinen ja unter Baubiologen sehr verbreitet zu sein.

Interessant ist der absolutistische Tatsachen-Anspruch in den Aussagen:

"Das Signal XYZ ist biologisch wirksam"
"Die Feldstärke allein gibt keinen Hinweis auf die Gesundheitsgefährdung"

Also nicht "ist möglicherweise wirksam", sondern "ist wirksam".
Da stellt sich doch die Frage nach dem "Urheber" dieser Lehre.
Gibt es so etwas wie einen Baubiologen-Papst, der hier "vordenkt" ?

Zumindest scheint unser (offensichtlich sehr gechäftstüchtiger) Baubiologe aus dem Forum etliche Antworten auf Fragen zu kennen, welche uns schon lange beschäftigen. (Hier nachzulesen).

E-book 1: Bin ich elektrosensibel? - Information und Entscheidungshilfe für Betroffene

(Anmerkung: Anhand des Titels würde ich erwarten, daß ein zuverlässiger "ES-Test" drin beschrieben ist !)

E-book 2: Wie Sie Elektrosmog in Ihrer Umgebung aufspüren -

E-book 3: Wie Sie sich vor Elektrosmog schützen können -

E-book 4: Was Sie über Erdstrahlungen wissen sollten -[/i]

E-book 5: ...

Vielleicht sollten wir hier nicht weiter versuchen, die "ES" und ihre Probleme zu verstehen, sondern die Antworten auf deren Probleme in diesen (und anderen Elektrosmog-) Experten-Büchern suchen...

Es fehlt meiner Meinung nach E-book 6: Wie Sie die Lösung all ihrer Probleme in meinem Online-Shop finden.......aber ein entsprechend konditionierter Kunde wird da vermutlich von selbst drauf kommen...

Meiner Meinung nach eine schlaue Strategie, den Kunden für Werbematerial in Form von E-Books auch noch etwas bezahlen zu lassen.
Das steigert aus psychologischer Sicht den Wert der darin enthaltenen "Informationen",... oder sagen wir lieber "Botschaften".

Troll-Wiese: http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?mode=entry&id=36174

Wer ist Papst ?

Kuddel, Sonntag, 22.11.2009, 15:56 (vor 5321 Tagen) @ charles

Und, zufälligerweise kenne ich diesen Baubiologe persönlich und werte ihm als sehr seriös.

Sicher genauso seriös wie Sie selbst.
Von mir aus können Sie ja an all das glauben, was Sie erzählen.

Ich glaube eben nicht an biologische Auswirkungen von Rundfunksignalen aus dem Ausland, welche an der Ionosphäre zu uns reflektiert wurden.

Statt *ES* zu beschimpfen und belächeln tut er sein Bestes um Betroffenen zu helfen.

Wo habe ich ES beschimpft oder belächelt ?
Ich habe mich kritisch zu Baubiologen geäußert und bezweifle lediglich, daß die Probleme der meisten ES wirklich die Ursachen haben, welche Sie Ihnen weis machen.

Für mich sind Sie eher ein moderner Schamane, der Menschen mittels Meßgeräte-Hokus-Pokus behandelt.
Ist ja ok, wenn es wirkt.

Das Problem entsteht für mich an der Stelle, wo Menschen aufgrund der esoterischen Baubiologen-Lehre Phobien vor extrem schwachen Feldern entwickeln.

Was haben Sie, Kuddel, schon unternommen um Betroffenen zu helfen?

Ich kenne keine "ES-Betroffenen", denen ich mit Hokus-Pokus helfen müßte.

Ihre Haltung ist ekelhaft.

Dito

Wer ist Papst ?

charles ⌂ @, Sonntag, 22.11.2009, 16:07 (vor 5321 Tagen) @ Kuddel

Was haben Sie, Kuddel, schon unternommen um Betroffenen zu helfen?


Ich kenne keine "ES-Betroffenen", denen ich mit Hokus-Pokus helfen müßte.

Das ist eben Ihr Manko.

Sie kennen gar keine *ES-Betroffenen*.
Gar keine.

Trotzdem haben Sie diesbezüglich ein Urteil darüber.

Früher konnt eman behaupoten, die Wünschelruten seien Hokus-Pokus, aber das ist heutzutage mit all diesen elektronischen Messgeräte nicht mehr der Fall.

Vielleicht haben Sie etwas gegen elektronische Messgeräte?
Und verstehen Sie nicht was die Anzeigen bedeuten?
Und dazu noch auf biologische Ebene?
Weil Sie sich nicht vorstellen können dass es biologische Wirkungen gibt.
Und sicher nicht bei sehr niedrige Feldstärken.

Tja, wenn man sich nicht dafür interessiert und nicht um sich hin schaut, hat man keine Ahnung was in die Welt gescheht.

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl

Wer ist Papst ?

Kuddel, Sonntag, 22.11.2009, 16:26 (vor 5321 Tagen) @ charles
bearbeitet von Kuddel, Sonntag, 22.11.2009, 17:00

Früher konnt eman behaupoten, die Wünschelruten seien Hokus-Pokus, aber das ist heutzutage mit all diesen elektronischen Messgeräte nicht mehr der Fall.

Das sehe ich anders.
Ich könnte z.B. ein Meßgerät entwickeln, welches auf ultraviolette Farben anspricht. Dann behaupte ich diese machen krank.
Dann wedel ich mit dem Meßgerät und es gibt immer an derselben Stelle einen Ausschlag. Der Kunde ist beeindruckt und glaubt den Hokus Pokus, obwohl nichts dahintersteckt.

Vielleicht haben Sie etwas gegen elektronische Messgeräte?

Nein, ich habe eine zeitlang sehr intensiv damit gearbeitet und habe nichts gegen Meßgeräte.

Und verstehen Sie nicht was die Anzeigen bedeuten?

Ich denke schon.

Und dazu noch auf biologische Ebene?

Was wissen Sie als Maschinenbauer von der biologischen Ebene ?

Weil Sie sich nicht vorstellen können dass es biologische Wirkungen gibt.

Doch ich kann mir sehr gut vorstellen, daß es biologische Wirkungen gibt.
Ich halte solche bei 1uW/m² nur eben für sehr unwahrscheinlich, wenn objektiv sogar bei 100000 uW/m² keine Wirkungen nachgewiesen werden können.

Ich kann Ihre Position sehr gut verstehen.

Als ich im Praktikum meine erste Schieblehre bekam, habe ich alles damit gemessen, was es zu messen gab. Schrauben, Nähnadeln, Tischbeine... Nach einigen Stunden wurde es allerdings langweilig, ist ja auch nicht sehr sinnvoll.

Sie lieben Meßgeräte und sammeln alles was es gibt.
Sie sind ein Meßgeräte-Fetischist, wie viele andere Baubiologen auch.

Wenn hier im Forum irgendwo das Wort "Meßgerät" oder "Meßmethode" auftaucht, ist Charles dabei, wie ein Hündchen, das ein Leckerchen erwartet.

All die schönen Meßgeräte, die Zeigerchen, Displays und magischen Geräusche. Aber keine sinnvolle Anwendung...was tun ?

Dann denkt man sich eben eine Anwendung aus, wie z.B. Elektrosmog-Messungen und entwickeln "biologische" Theorien.

Damit kann man dann dem Kunden etwas anbieten. Eine Messung von Elektrosmog als Dienstleistung oder Hilfe aus selbstdefinierter Nächstenliebe.

Damit das funktioniert müssen allerdings Grenzwerte her, welche in mindestens 50% der Hausbesuche überschritten werden, sonst gibt es ja kein Erfolgserlebnis.

Reiki II. Grad

Doris @, Sonntag, 22.11.2009, 16:53 (vor 5321 Tagen) @ Kuddel

Für mich sind Sie eher ein moderner Schamane,

Bei Wolfgang P. sowie seiner Frau und einer seiner Töchter scheint dies der Fall zu sein (fast ganz unten auf der Seite)

Reiki II. Grad

Kuddel, Sonntag, 22.11.2009, 17:07 (vor 5321 Tagen) @ Doris
bearbeitet von Kuddel, Sonntag, 22.11.2009, 17:45

Für mich sind Sie eher ein moderner Schamane,


Bei Wolfgang P. sowie seiner Frau und einer seiner Töchter scheint dies der Fall zu sein (fast ganz unten auf der Seite)

Genau das meine ich.

Hier wird im Online Shop von Familie P. folgendes angeboten:

- Duplex Biofeld-Umformer
- Ghost Meter, Instrument für Geisterjäger!
- Wünschelruten
- Theta Silber Pulsor
- ...

Ich glaube Charles durchaus, daß Herr P. ein integrer (Geschäfts-)Mann ist...
...der an Esoterik glaubt und vom Verkauf von Esoterik-Utensilien lebt.
... der ein Fable für alle Arten von Meßgeräten hat, wie Charles auch...
(Meßgeräte-Fetischist):

Wikipedia: Fetischismus (zu Fetisch) bezeichnet:
* Verehrung bestimmter Gegenstände im Glauben an übernatürliche Eigenschaften, siehe Fetischismus (Religion)

Vor diesem Hintergrund stellt sich mir eben die Frage, was man von den Elektrosmog-Ratgeber-Büchern von Herrn P halten soll...

Schaut man sich die Autoren anderer "Elektrosensiblen-Ratgeber" an, so findet man in mehr als 80% der Fälle ähnliche Hintergründe...

Z.B. gibt es ein Buch von einem Silvio Hellemann...
Ständig unter Strom. Handbuch für Elektrosensible
Hier gibt es online-Auszüge. (Hoffe der Link geht)
Recherchiert man über den Autor, so findet man heraus, daß er überzeugter Rutengänger ist und an Erdstrahlen inkl Curry-Gitter-Hartmann Gitter etc. etc glaubt.

Die Liste ließe sich beliebig fortsetzen.

Ist doch komisch, daß ausgerechnet die Wünschel-Rutengänger auf einmal zu Elektrosensiblen- und Elektrosmog-Experten aufsteigen.
Andererseits ist es auch logisch.
Die heutige Gesellschaft ist "technik-gläubiger" als früher.

Eine bestimmte Klientel wird man mit Wünschelruten nicht mehr beeindrucken können.
Da ist die neue "Meßtechnik", welche winzige Felder riesengroß machen kann doch als neues Geschäftsmodell herzlich willkommen.
Geräuschvoll, mit Zahlenwert und vor allem -das ist neu- vor dem Kunden reproduzierbar.

Nix Wissenschaft, pure Esoterik.

Tags:
Scharlatanerie, Erdstrahlen, Buch, Parawissenschaft, Rutengänger, Pseudowissenschaft, Curry-Gitter, Spiritualität, Heiler

Elektrosmog-Meßgeräte - "Expertenempfehlungen"

charles ⌂ @, Sonntag, 22.11.2009, 15:01 (vor 5321 Tagen) @ Kuddel

Whoehaaaa!

:hungry: :hungry: :hungry:
:ok:

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum