Selbstdiagnose: 4, 8 Mio. Elektrosensible in Deutschland (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 10.11.2009, 23:54 (vor 3920 Tagen)

In einer sogenannten Presseerklärung vom 23.10.2009 behauptet die Bürgerinitiative Abstrahl*:

Die Landesregierung behauptet unter Bezugnahme auf Auswertungen des Bundesamtes für Strahlenschutz (BfS), dass sich lediglich 1,5 % der bundesdeutschen Bevölkerung als elektrosensibel bezeichnen. Diese Behauptung zeigt, dass die Landesregierung das Problem verharmlosen will. Das BfS hat längst veröffentlicht, dass es bereits 6 % der Bundesbürger sind. Das sind etwa 4,8 Millionen Menschen in Deutschland –Tendenz steigend.

Die 6-%-Falschmeldung überlebt in einem Funkloch bei Freiburg jegliche Berichtigung anscheinend völlig unbeschadet. Auch die jüngste Variante, dass das BfS "längst" publiziert habe "bereits" 6 % der Bundesbürger würden sich als elektrosensibel bezeichnen, ist lediglich ein Wunschgedanke des Verfassers der sogenannten Presserklärung. Nirgends ist die Verbreitung der 6-%-Falschmeldung so häufig zu beobachten wie im Raum Freiburg. Wie es tatsächlich ist und was das BfS wirklich zur Anzahl der ES in Deutschland sagt, das steht nicht in der sogenannten Presseerklärung, sondern hier, bei den schlimmsten K.o-Argumenten von Sendemastengegnern.

Nachtrag 05.11.2011
* Die Links zur Webseite AB-Strahlenfrei führen nur noch auf ein Domain-Parkhaus (kommerzielle Werbung).

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
EHS, Funkloch, Deutschland, Volkskrankheit

Selbstdiagnose: 4, 8 Mio. Elektrosensible in Deutschland

Doris @, Mittwoch, 11.11.2009, 00:35 (vor 3920 Tagen) @ H. Lamarr

In einer sogenannten Presseerklärung vom 23.10.2009 behauptet die Bürgerinitiative Abstrahl*:

Die 6-%-Falschmeldung überlebt in einem Funkloch bei Freiburg jegliche Berichtigung anscheinend völlig unbeschadet. Auch die jüngste Variante, dass das BfS "längst" publiziert habe "bereits" 6 % der Bundesbürger würden sich als elektrosensibel bezeichnen, ist lediglich ein Wunschgedanke des Verfassers der sogenannten Presserklärung.

**) Ob dieser Fragesteller genau auf diese Frage wohl eine Antwort bekommt?*

Nachtrag 05.11.2011
* Die Links zur Webseite AB-Strahlenfrei führen nur noch auf ein Domain-Parkhaus (kommerzielle Werbung).

**) Nachtrag vom 9. Juni 2012

Da die Website von ABStrahl tot ist, ist auch dieser Link tot. Über das Webarchiv (Wayback) konnte ich die unbeantwortet gebliebene Frage noch einmal sichtbar machen:

Helmut Breunig sagt:
31. Oktober 2009 um 16:30

Hallo!

Auf welche konkrete Veröffentlichung (Quelle) bezieht Ihr Eure Angabe auf Eurer Website, dass das BfS “längst veröffentlicht” habe, dass sich 6 % der Bundesbürger als elektrosensibel bezeichnen?

Danke für eine Antwort und alles Gute für die – viele – Arbeit!

Helmut Breunig

Tags:
Breunig

Selbstdiagnose: 4, 8 Mio. Elektrosensible in Deutschland

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 11.11.2009, 00:57 (vor 3920 Tagen) @ Doris

Ob dieser Fragesteller genau auf diese Frage wohl eine Antwort bekommt?

Weiß nicht, er wartet jetzt jedenfalls schon seit mehr als zehn Tagen auf Antwort. Noch einer. Ich warte noch viel länger auf Antwort, was Uli Weiner zu meinem kleinen ES-Test mit Bordmitteln sagt. Behauptungen sind mit einem Federstrich in die Welt gesetzt, der Beweis dauert zuweilen ewig.

Nachtrag 05.11.2011
* Die Links zur Webseite AB-Strahlenfrei führen nur noch auf ein Domain-Parkhaus (kommerzielle Werbung).

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Wenn die Seele Hilfe braucht

KlaKla, Mittwoch, 11.11.2009, 09:33 (vor 3919 Tagen) @ H. Lamarr

Zitat: "Ich habe mehrere ärztliche Gutachten, die beweisen, dass ich hochgradig elektrosensibel bin und sogar ein psychiatrisches Gutachten, das beweist, dass ich auch psychisch völlig gesund bin. Die Landesregierung verschließt die Augen vor der Realität und stempelt mich und alle anderen Elektrosensiblen als Spinner ab!“ so Ulrich Weiner"

Die Kunst der Darstellung.
Welche Mediziner haben Gutachten erstellt? Dr. ... aus München, Freiburg und Kempten. Gefälligkeitsgutachten sind nur ein Blendwerk für Laien. Vor Gericht scheinen sie keine nachhaltige Wirkung zu haben. Das schließe ich aus dem Erdgebiss des Prozess in München, wo er um die Anerkennung seiner Berufsunfähigkeit unterlag. Trotz Gutachten ???

Weiner hat nie einen wissenschaftlich anerkannten ES-Test mitgemacht. Er stellt lediglich Behauptungen auf und bringt sich selbst in "Gefahr" durch mVn. dümmliche Äußerungen und leicht durchschaubare Handlung.

Ich empfehle die Info Broschüre: Wenn die Seele Hilfe braucht (PDF)

Verwandte Threads
Gutachten von Dr. Mutter für Uli Weiner
Die Masche ist einfach und effektiv
Mitstreiter - Ärztlicher Qualitätszirkel Mobilfunk

Video: Bedauerliche Opfer Darstellung aus Dresden

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Selbstdarstellung, Gutachten, Gefälligkeitsgutachten, YouTube, Berufsunfähigkeit

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum