Reflex: Nächster Schicksalstag im Februar 2010 (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Montag, 19.10.2009, 23:33 (vor 5326 Tagen)

Für die Wiener Reflex-Studie (HF) ist es von großer Bedeutung, wenn es gelänge, die in Wien beobachten DNS-Brüche unter schwacher EMF-Einwirkung ohne Wenn & Aber zu replizieren. Dies ist bislang nicht gelungen, die Replikation von G. Speit (Uni Ulm) ist unstrittig gescheitert, die von P. Schär (Uni Basel) allem Anschein nach auch, wenngleich Reflex-Koordinator F. Prof. A. dies anders sieht. Letztlich bleibt da abzuwarten, ob Schär seine Ergebnisse in einem Wissenschaftsjournal publizieren wird und was er dort schreibt.

Am 28. Februar 2010 holt die TU Darmstadt aber noch ein weiteres ganz heißes Eisen aus dem Feuer. Dann nämlich endet das DMF-Projekt "Einfluss hochfrequenter Felder auf menschliche Fibroblasten (Genotoxizität)". Es soll klären, ob die im Rahmen des REFLEX-Programms in menschlichen Fibroblasten beschriebenen Effekte (DNA-Strangbrüche und Mikrokerninduktion) unabhängig reproduziert werden können. Weiterhin sollen mögliche zugrunde liegende Wirkmechanismen abgeklärt werden. Die Untersuchungen werden an Fibroblasten mehrerer Spender durchgeführt, um die interindividuelle Variabilität abschätzen zu können, etwas, was bei Reflex mit den Zellen nur eines Spenders nicht möglich war. Insider sollten schon heute über die Ergebnisse des bereits seit September 2007 laufenden Replikationsversuchs Bescheid wissen - "gemeinerweise" gibt es ausgerechnet zu dieser schicksalhaften Studie keine Zwischenberichte wie bei den meisten anderen Studien des DMF.

Gelingt den Darmstädtern die Replikation wäre dies eine massive Entlastung gegenüber den schweren *** Vorwürfen, die auf der Wiener Reflex-Studie lasten. Misslingt auch dieser Replikationsversuch, dürfte die Bedeutung der Wiener Reflex-Studie auf den absoluten Nullpunkt fallen.

[Hinweis Moderator: *** aus Rechtsgründen editiert am 29.07.10]

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Reflex, Schär, Wien, Replikation, Fibroblasten, DNA, Strangbrüche, Darmstadt, Wirkmechanismen

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum