Selbstmordserie bei France Telekom (Allgemein)

Doris @, Donnerstag, 08.10.2009, 12:19 (vor 4798 Tagen)

Angeregt durch den Link von KlaKla auf das Schweizer Gigaherzforum

empfiehlt sich dieser Zeitungsartikel, aus dem hervorgeht, dass die ungewöhnlichen Selbstmordserien in Frankreich sich nicht nur auf France Telekom beziehen. Das Munkeln und Raunen ob es wohl der Elektrosmog o.ä. sein kann, kann so gleich im Keim erstickt werden.

Auszug aus dem Bericht:

Selbstmordserie bei vielen Konzernen

Ähnlich wie jetzt France Telecom kämpfen mehrere französische Großkonzerne seit Jahren mit Serien von Selbstmorden. So gab es vor zwei Jahren in den Entwicklungsabteilungen der Autokonzerne Renault und PSA je eine Reihe von Suizidfällen binnen kurzer Zeit.

Später sorgten Fälle beim Stromkonzern EDF , beim Atomkonzern Areva oder beim Kantinenbetreiber Sodexo für Aufsehen.

Tags:
Gigaherz, Selbstmord, Suizid

Selbstmord gerät aus der Mode

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 08.10.2009, 12:55 (vor 4798 Tagen) @ Doris

Das Munkeln und Raunen ob es wohl der Elektrosmog o.ä. sein kann, kann so gleich im Keim erstickt werden.

Auch deshalb, weil die Selbsmordrate in Deutschland einen historischen Tiefststand erreicht hat, gegenüber 1980 bringen sich hierzulande "nur" noch halb soviele Leute selber um - ist beim statistischen Bundesamt leicht nachzuprüfen. Außerdem sind nicht Elektroingenieure bevorzugte Kandidaten für Suizid, wie uns ein Holländer glauben machen will, sondern unter anderem Ärzte, Maurer, Gipser, Metzger... Und - dummerweise - ist die Selbstmordrate ausgerechnet dort am höchsten, wo schon seit Jahrtausenden die EMF-Grenzwerte am niedrigsten sind: nämlich im ehemaligen Ostblock.

Also, wenn etwas nicht zum Munkeln & Raunen über mystische fatale EMF-Folgen einlädt, dann sind dies die Selbstmordquoten in Mitteleuropa. Nach Angaben der WHO bringen sich weltweit jährlich rd. 1 Mio. Menschen selbst um die Ecke, die Quote derer, die es probieren liegt bei 10 bis 20 Mio.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Selbstmordserie bei France Telekom

H. Lamarr @, München, Montag, 01.02.2010, 01:47 (vor 4682 Tagen) @ Doris

Ausgemunkelt, Ausgeraunt ...

Der französische Arbeitsminister Xavier Darcos reagiert auf vermeintliche Selbstmordserien in französischen Großunternehmen wie Renault, France Telecom und SNCF. Zwar haben die Medien im vergangenen Jahr groß darüber berichtet, dass etwa neun der insgesamt 220 000 Mitarbeiter der Staatsbahn SNCF Selbstmord begangen haben. In Wahrheit liegen diese neun Fälle von Freitod aber nicht über dem Durchschnitt aller Selbsttötungen in Frankreich.

Kompletter Beitrag: Mit dem Gesetzbuch gegen Stress

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum