Denkstörungen - psychische Störung (Allgemein)

KlaKla, Donnerstag, 27.08.2009, 20:04 (vor 3739 Tagen)

Ob Dr. C. Waldmann-Selsam klar ist, was sie letztendlich mit ihrer Aussage, sie als ES leide unter Denkstörungen aussagt? Ich denke nein, denn hinter Denkstörungen verbirgt sich etwas wogegen andere ES kämpfen!

Denkstörungen sind zumeist Symptome einer Krankheit, meist einer psychischen Störung.

Inhaltliche Denkstörungen
Denken beschäftigt sich mit veränderten, für Außenstehende nicht nachvollziehbaren Inhalten. Dabei ist der Denkinhalt unrichtig und nicht realitätsbezogen. Der Betroffene glaubt etwa, ein hinter ihm fahrender Pkw würde ihn verfolgen, obwohl dies nicht der Fall ist. Inhaltliche Denkstörungen kann man einzeln auch als Wahneinfall bezeichnen, in ihrer Summe ergeben sie einen Wahn. Dies kommt zum Beispiel bei Psychosen, bei verschiedenen Formen der Schizophrenie, bei Manie, bei psychotischer Depression oder auch bei der wahnhaften Störung vor.

Weiter Infos
Multikausale Ursache der Schizophrenie, Vulnerabilitäts-Stress-Modell, Dopamin-Hypothese ...
Schizophrenie

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Schizophrenie, Waldmann-Selsam, Drama, Denkstörung, psychische Störung, Multiplikator, Selbstsucht

Denkstörungen - Elektrosmog Störung

charles ⌂ @, Donnerstag, 27.08.2009, 21:49 (vor 3739 Tagen) @ KlaKla

Mit Denkstörungen sind Gedächtnisstörungen gemeint.

Und zwar das Kurzgedächtnis ist gestört.

Wir können uns noch alles aus unsere Jugend erinnern.

Ich möchte was aus der Küche hohlen.
Ich stehe auf, habe einen Schritt gemacht, aber bin völlig vergessen was ich tun wollte.

Das ist ein Symptom, wo viele *ES* an leiden.
Leider.

Und das hat nichts mit Alter zu tun.

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl

Denkstörungen - Elektrosmog Störung

Kuddel, Donnerstag, 27.08.2009, 22:45 (vor 3739 Tagen) @ charles

Mit Denkstörungen sind Gedächtnisstörungen gemeint.
...
Das ist ein Symptom, wo viele *ES* an leiden.

Und noch viel mehr "nicht ES"....

Denkstörungen - Elektrosmog oder doch vom Alter ?

helmut @, Nürnberg, Dienstag, 01.09.2009, 14:59 (vor 3734 Tagen) @ charles

Das ist ein Symptom, wo viele *ES* an leiden.
Leider.

Und das hat nichts mit Alter zu tun.


Das stimmt eben gerade nicht! Das kommt nachweislich im Alter und das war schon immer so. Nur früher fiel das nicht so auf, da diese Leute vorher starben.

Es ist furchtbar daß Leute immer einen Grund für Krankheiten und Gebrechen oder für den Tod suchen.

Alle wollen lange leben - aber keiner will alt werden!

Wenn ich mir vorstelle, wie oft schon der Notarzt die letzten 20 Jahre beim Nachbar (86) war, > auch schon lange vor der Antenne.
Vor 30 Jahren wäre er sicherlich beim ersten Herzinfarkt gestorben und keiner hätte was von einer "Demenz" bemerkt

MfG
Helmut

Elektrosmog die unsichtbare Gefahr

KlaKla, Dienstag, 01.09.2009, 17:07 (vor 3734 Tagen) @ charles

Das ist ein Symptom, wo viele *ES* an leiden.
Leider.

Und das hat nichts mit Alter zu tun.

Das sehe ich anders. Es sind viele Frauen die sich ES bezeichnen und dann beachte man mal das Alter.
Stichwort Wechseljahre oder Klimakterium.

Bei manchen Frauen beginnt bereits mit 40 Jahren das Klimakterium (Durchschnitt 45-55), bei anderen erst Mitte 50. Mit 58 Jahren haben die meisten Frauen die Wechseljahre hinter sich. Und wie Doris hier schrieb,

Sind etliche Beschwerden, identisch mit den Wechseljahrsbeschwerden (Schlafstörungen, Kopfschmerzen, trockene Haut, Hautirritiationen und Kribbeln, Depressionen und allgemeine Stimmungsschwankungen).
Es kommt sogar zum Haarausfall. ;-)

Ich denke Praxis erfahrene Medizinern ist der Umstand bekannt.
Es gibt viele logische Erklärungen für die ES eruierten Symptome.

Ich habe eh den Verdacht, die Symptome hat ein Funktechniker oder Baubiologe zusammen getragen damit sich darunter viele Bürger mit ihren Wehwehchen wiederfinden und so leichter auf die Rille zu setzen sind, ihr seid ES. :wink:

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Klimakterium, Wechseljahre, Elektrochonder, Symtome, Kribbeln

Denkstörungen - Elektrosmog Störung

Schmetterling @, Mittwoch, 02.09.2009, 17:04 (vor 3733 Tagen) @ charles

Mit Denkstörungen sind Gedächtnisstörungen gemeint.

Und zwar das Kurzgedächtnis ist gestört.

Wir können uns noch alles aus unsere Jugend erinnern.

Ich möchte was aus der Küche hohlen.
Ich stehe auf, habe einen Schritt gemacht, aber bin völlig vergessen was ich tun wollte.

Das ist ein Symptom, wo viele *ES* an leiden.
Leider.

Und das hat nichts mit Alter zu tun.

Charles, Sie haben hier Ihren Standartsatz vergessen dazuzuschreiben. Denn er ist entscheidend.

E-Smog-Quelle weg => Gedächtnisstörung weg!


der Schmetterling

Denkstörungen - Elektrosmog Störung

charles ⌂ @, Mittwoch, 02.09.2009, 17:10 (vor 3733 Tagen) @ Schmetterling

Mit Denkstörungen sind Gedächtnisstörungen gemeint.

Und zwar das Kurzgedächtnis ist gestört.

Wir können uns noch alles aus unsere Jugend erinnern.

Ich möchte was aus der Küche hohlen.
Ich stehe auf, habe einen Schritt gemacht, aber bin völlig vergessen was ich tun wollte.

Das ist ein Symptom, wo viele *ES* an leiden.
Leider.

Und das hat nichts mit Alter zu tun.


Charles, Sie haben hier Ihren Standartsatz vergessen dazuzuschreiben. Denn er ist entscheidend.

E-Smog-Quelle weg => Gedächtnisstörung weg!


der Schmetterling


Nein, habe ich nicht vergessen.

Es ist bei mir nicht wie eine Schallplatte, aber sehr ausgewogen.

Leider sind die Gedächtnisstörungen von bleibender Art.

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum