8. Mobilfunksymposium in Mainz (Allgemein)

Gast, Freitag, 06.03.2009, 14:08 (vor 4700 Tagen)

BUND lädt nach Mainz ein zum 8. Mobilfunksymposium
„Messen –Bewerten- Handeln“ – unter diesem Motto laden der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) Rheinland-Pfalz und Hessen sowie der Verband Baubiologie (VB) zum 8. Mobilfunksymposium nach Mainz in den Erbacher Hof ein. Was einst als Einzelveranstaltung begann, ist inzwischen zu einem bundesweit beachteten jährlichen Fachkongress geworden.

„Das Achte“ steht mit seinem Motto im Zentrum der momentanen Mobilfunkdebatte, die von Sprachlosigkeit und Polarisierung geprägt ist. Hier will der BUND einen Beitrag zu mehr Sachlichkeit und Transparenz für die Verbraucher leisten, so Friedbert Lohner vom BUND Landesverband Rheinland-Pfalz.

„Der Dreiklang von Messen, Bewerten und Handeln ist unerlässlich um verantwortungsbewusst und fundiert mit diesem sensiblen Thema umzugehen.“ betont Lohner weiter. „Nur wenn klar ist, welche Immissionen in welcher Stärke vorhanden sind, ist eine seriöse Situationsbewertung überhaupt erst möglich.“ Aber nicht nur Messwerte alleine gilt es zu ermitteln. Vielmehr muss versucht werden, eine Brücke zur gesundheitlichen Situation betroffener Menschen zu schlagen. Gibt es hier Hinweise auf direkte Wechselwirkungen zwischen Mobilfunkstrahlung und gesundheitlichen Störungen, dann ist unverzügliches Handeln erforderlich.

Begleitet wird das Symposium von einer messtechnischen Fachausstellung. Die ganztägige Veranstaltung wendet sich an interessierte Laien genauso wie an Vertreter von Bürgerinitiativen, Behörden und Mobilfunkanbietern.

Folgende Experten kommen zu Wort:

In hitzigen Debatten hilft oft ein Blick zurück. Wir sind sehr froh, dass es uns gelungen ist, Dr. Erich Schöndorf, für das Eröffnungsreferat zu gewinnen. Schöndorf war damals Staatsanwalt in den Holzschutzmittelprozessen, in denen es um die Folgen von Biozideinsätzen im Wohnumfeld ging. Er wird seine damaligen Erfahrungen in Beziehung zu der heutigen Mobilfunkdebatte setzen. Eine völlig neue Möglichkeit zur flächenhaften Analyse von Funkwellenimmissionen wird
Dr. Marion Baumann vorstellen. Ein spannender Vortrag mit überraschenden Perspektiven.

Im messtechnischen Programmteil geht es auch um Neuentwicklungen im Sektor der Schnurlostelefone. Diesem Komplex widmet sich Dr. Martin Virnich. Hier ist der Markt nach vielen Jahren der Stagnation in Bewegung geraten. Leider gilt wie so oft: Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Auch die Entwicklungen im Bereich der digitalen Funkdienste TETRA und DMR wird Herr Dr. Virnich beleuchten.

Über eine schon lange vermutet Wechselwirkung zwischen Schwermetallen und elektromagnetischen Feldern wird der bekannte Umweltmediziner Dr. Joachim Mutter berichten. Ein Vortrag der viele Fragen aufwirft. Projektberichte vom Umweltmediziner Dr. Peter Germann, runden den medizinischen Block des Symposiums ab.

Handeln spielt sich zunehmend auf der juristischen Ebene ab. Unerlässlich ist es daher, hier auf dem Laufenden zu bleiben. Über die derzeitige juristische Einschätzung referiert Dr. Alexander Reiß vom BUND Bundesverband. Einen breiten Bogen durch die vielfältigen Facetten der Arbeit in den Bürgerinitiativen wird Prof. Dr. Karl Richter von der Kompetenzinitiative spannen.

Samstag, 18. April 2009, 9:30 – 17:00 Uhr
Erbacher Hof, Grebenstraße 24-26, 55116 Mainz
Anmeldungen sind ab sofort beim BUND Rheinland-Pfalz möglich.
Die Teilnahmegebühr beträgt 15 € (BUND-Mitglieder 10 €), der Tagungsband kostet 10€.
BUND Rheinland-Pfalz
Michael Ullrich
Tel. 06131-62706-0
Fax. 06131- 62706-66
www.bund-rlp.de
mobilfunksymposium@bund-rlp.de

Tags:
BUND, TETRA, Mobilfunksymposium, Vetternwirtschaft, Richter, Mutter, Referenten, Schöndorf, Germann

Seilschaften: 1+1=2

H. Lamarr @, München, Freitag, 06.03.2009, 17:00 (vor 4700 Tagen) @ Gast

Der Vordergrund

Über eine schon lange vermutet Wechselwirkung zwischen Schwermetallen und elektromagnetischen Feldern wird der bekannte Umweltmediziner Dr. Joachim Mutter berichten.

Der Hintergrund
Joachim Mutter ist im Hotzenwald fündig geworden, hat ein Haus gefunden, das vollkommen im Funkschatten liegt. Er will dort demnächst eine Funklochklinik eröffnen, eine Art Sanatorium für Strahlungssensible (Quelle).

Die Voraussetzung
Eigenlob ist für Politiker und Unternehmer eine selbstverständliche Pflichtübung. Jetzt können auch Mediziner ungestraft herausposaunen, wie gut sie sind.

So einfach ist das.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Geschäft, Funkloch, Schutzzonen, Seilschaft, Mutter, EHS-Erholungsheim, Hotzenwald, Eigenlob

8. Mobilfunksymposium in Mainz

AnKa, Samstag, 07.03.2009, 01:54 (vor 4700 Tagen) @ Gast

BUND lädt nach Mainz ein zum 8. Mobilfunksymposium

Geht jemand hin?

--
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." (Groucho Marx)

8. Mobilfunksymposium in Mainz

H. Lamarr @, München, Montag, 09.03.2009, 13:56 (vor 4697 Tagen) @ AnKa

Geht jemand hin?

Wozu? Die Standpunkte der Referenten sind hinlänglich bekannt und es steht niemand auf der Liste, der die Einseitigkeit ausbalancieren könnte. Nur Frau Baumann bringt mMn Leben in die Bude. Sieht so aus, als ob die Veranstaltung sich eher an Neulinge in der Szene wendet. Ganz schön mutig vom BUND, denn zuletzt wollten sich nur noch 80 Teilnehmer formatieren lassen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

8. Mobilfunksymposium in Mainz

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 19.03.2009, 00:17 (vor 4688 Tagen) @ Gast

Folgende Experten kommen zu Wort ...

Die genannten Experten und "Experten" sind nicht alle. Wie der BUND mitteilt, stehen z.B. auch Erich Schöndorf (ehemaliger Staatsanwalt im Holzschutzmittel-Prozess) und Martin Virnich (Messtechnik-Experte) mit auf der Rednerliste.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum