Von der Elektrosmog-Mafia abgezockt (Allgemein)

helmut @, Nürnberg, Samstag, 14.02.2009, 20:46 (vor 4273 Tagen)

..... beauftragte daraufhin einen Baubiologen mit einem Messgutachten. 430 Euro hat das gekostet. Das Ergebnis ist erdrückend: «Die Belastungen durch den Mobilfunk sind so extrem, dass eigentlich das ganze Haus abgeschirmt werden muss», schreibt Baubiologe Uwe Dippold aus Nürnberg.


Ganz schön happig für ca 2 Stunden Arbeit und 150 km Fahrtstrecke!

Egloffstein, die unendliche Geschichte

Erst hält die Baubiologenmafia Vorträge auf den Volkshochschulen und dann werden die Hörer abgezockt!

MfG
Helmut

Tags:
Medien, Geschichte, VHS

Aufklärung BUND und die Baubiologen

KlaKla, Sonntag, 15.02.2009, 10:10 (vor 4272 Tagen) @ helmut
bearbeitet von KlaKla, Sonntag, 15.02.2009, 10:47

Die Leute sind den Angstschürern auf den Leim gegangen.
Edgar Hofmann: Der deutsche Ärztebund empfehle daher einen Grenzwert von 1000 Mikrowatt/m2 im Außenbereich.

Es gibt keinen Deutschen Ärztebund der entsprechende Empfehlung herausgibt.
Aber es gibt einen Ökologischen Ärztebund e.V. der zum BUND gehört. (Wenn ich mich nicht irre.)

Und weiter: Der BUND und die Baubiologen sind eine Verbindung eingegangen. Der BUND hat damit seine Neutralität aufgegeben. Der BUND selbst (Dr. Wilfried Kühling), hat keine eigene Fachkompetenz. Er ließ sich beraten von
Dr. Peter Germann, Bernd Rainer Müller, Dr. Karl Richter, Dr. Stefan Spaarmann, Dr. Waldmann-Selsam, Dr. U. Warnke,

Der BUND hat kein ausgewogenes Beratungsteam zusammen gestellt. Was den Schluss zu lässt, von Anfang an war klar wohin die Reise geht. Unterstützung der radikalen Mobilfunkgegner, damit Baubiologen ihre Geschäfte mit verunsicherten Bürgern wie Familie Prütting und Edgar Hofmann nach gehen können.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Filz, BUND, Warnke, Seilschaft, Splitter, Bündnis, Aufklärung, Verein, Müller, Strippenzieher, Berater, Marionette, Guerilla-Marketing, Oekologischer Aerztebund, Kühling, Deutscher Aerztebund

Die BLM vom IZfMF

charles ⌂ @, Sonntag, 15.02.2009, 13:00 (vor 4272 Tagen) @ helmut

..... beauftragte daraufhin einen Baubiologen mit einem Messgutachten. 430 Euro hat das gekostet. Das Ergebnis ist erdrückend: «Die Belastungen durch den Mobilfunk sind so extrem, dass eigentlich das ganze Haus abgeschirmt werden muss», schreibt Baubiologe Uwe Dippold aus Nürnberg.


Ganz schön happig für ca 2 Stunden Arbeit und 150 km Fahrtstrecke!

Egloffstein, die unendliche Geschichte

Erst hält die Baubiologenmafia Vorträge auf den Volkshochschulen und dann werden die Hörer abgezockt!

MfG
Helmut

Dies ist reine Stimmungmacherei.

Ich kennen den Fall nicht, aber kann mich vorstellen, dass die Bewohner bestimmte Beschwerden hatten.

Wenn die nach Abschirmungen keine Beschwerden mehr haben, sind sie dann abgezockt?

Natürlich, es wird hier beim IZfMF bestritten das es Beschwerden gibt.

Ich finde das bestimmte Poster hier, die Beschwerden durch Elektromog leugnen, ohne sich von den Tatsachen vor Ort orientiert zu haben, sich als Schreibtisch-Tiger auch als eine Mafia verhalten.
Die Beschwerden-Leugner-Mafia, oder die BLM vom IZfMF.

Ein typischer Beispiel ist auch die Haltung gegenüber die Mitglieder der KOI.
Die haben Familienmitglieder die *ES* sind.

Die BLM vom IZfMF wollen sie diffamieren.
Aber was sollen die KOI Leute denn machen?
Sich von ihre *ES* scheiden lassen, und sie irgendwo einsperren lassen?
Ja, die BLM vom IZfMF weiss schon wo: In eine Psychiatrieanstalt, wo man nichts mit *ES* anfangen kann.

Statt dessen kämpft die KOI.
Und das gefällt die BLM vom IZfMF nicht.
Aber ein Alternativ wird nicht gegeben.

Man kann abgeben auf die Baubiologen, aber das sind die EINZIGE, die eine Lindering der Beschwerden geben können.
Natürlich ist das schlimm, weil damit bewiesen wird, das Elektrosmog gesundheitsschädigend sein kann, und das ist etwas was die BLM vom IZfMF nicht erlaubt.

Es ist auffallend, dass die Haltung hier im Forum härter geworden ist, und das Bisschen Verständnis, was hier vor einiger Zeit war, vollkommen verschwunden ist.

Der negative Einfluss von Elektrosmog auf lebende Wesen wird hier volkommen geleugnet.

*Störungsquelle weg, Beschwerden weg* darf nicht wahr sein.

Moderator X kann mein Posting löschen, aber die Fakten bleiben.

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl

Baubiologen - Qualitätskontrolle

AnKa, Sonntag, 15.02.2009, 13:04 (vor 4272 Tagen) @ charles

Man kann abgeben auf die Baubiologen, aber das sind die EINZIGE, die eine Lindering der Beschwerden geben können.

Werden solche Erfolgsmeldungen eigentlich im Rahmen einer Qualitätssicherungs-Routine überprüft? Zum Beispiel mit Fragebogenerhebung vorher, nachher, nach einem Jahr, nach drei Jahren? Oder wie sind die Behauptungen, es gehe den vom Baubiologen "Behandelten" danach "besser", legitimiert?

--
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." (Groucho Marx)

Abschirmung kostet Geld

KlaKla, Sonntag, 15.02.2009, 16:53 (vor 4272 Tagen) @ charles
bearbeitet von KlaKla, Sonntag, 15.02.2009, 17:13

Wenn die nach Abschirmungen keine Beschwerden mehr haben, sind sie dann abgezockt?

Nein. Der Baubiologe hat eine Leistung erbracht und dafür muss er bezahlt werden. Ich kann mir sogar vorstellen, dass es den Leuten wirklich besser geht nach der Abschirmmaßnahme. Aber, es beweist nicht, dass die aufgeführten Beschwerden (Schlafstörungen, schmerzhafte Hautausschläge, Kopfschmerzen) durch die Einstrahlung des Mobilfunksenders kamen. Die Leute könnten durch tendenziöse Informationen einschlägige Websiten oder Broschürenreihen zu ihrer Überzeugung gelangt sein.

Kennt man die unterschiedlichen Verstrickungen der Mobilfunk-Akteuren und ihre unterschiedlichen Mutivationen kann man die dargeboten Informationen neu bewerten. Denn sie verbreiten Meinung und orientieren sich an fragwürdigen Fakten (Esoterik). Und ignorieren einfach neue Erkenntnisse.

Der Baubiologische Richtwert 1 µW/m2 gewährleistet Geschäftsabschlüsse für Baubiologen. Denn dieser Wert wird immer überschritten. Orientiert man sich am alten Salzburger Vorsorgewert (1 mW/m2) reduziert sich die Kundschaft der Baubiologen um ein Vielfaches.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Abschirmung, Bündnis, Broschüren, Aufklärung, Richtwert, Ignorieren

Abschirmung kostet Geld

Doris @, Sonntag, 15.02.2009, 17:04 (vor 4272 Tagen) @ KlaKla

Der Baubiologische Richtwert 1 µW/m2 gewährleistet Geschäftsabschlüsse für Baubiologen. Denn dieser Wert wird immer überschritten. Orientiert man sich am alten Salzburger Vorsorgewert (1 mW/m2) reduziert sich die Kundschaft der Baubiologen um ein Vielfaches.

Meiner Erfahrung nach orientiert man sich im Zusammenhang mit dem oft zitierten Salzburger Vorsorgewert nicht mehr an den 1 mW/m², sondern an dem von Oberfeld mehr oder weniger im Alleingang nachgeschobenen von 1 µW/m². Oder finden Sie auf irgendeiner mobilfunkkritischen Seite die Forderung nach dem alten Wert, an dem außer Oberfeld noch andere beteiligt waren. Auch die Herren der Porsche Studie plädieren für den zweiten Salzburger Vorsorgewert. M.E. wird da stillschweigend der baubiologische Vorsorgewert welcher identisch ist mit dem zweiten Salzburger Vorsorgewert unter dem Deckmantel des "Salzburger Vorsorgewerts" verkauft.

Tags:
Oberfeld, Salzburger-Vorsorgewert

Abhängige Berater

KlaKla, Sonntag, 15.02.2009, 17:31 (vor 4272 Tagen) @ Doris

Meiner Erfahrung nach orientiert man sich im Zusammenhang mit dem oft zitierten Salzburger Vorsorgewert nicht mehr an den 1 mW/m², sondern an dem von Oberfeld mehr oder weniger im Alleingang nachgeschobenen von 1 µW/m². Oder finden Sie auf irgendeiner mobilfunkkritischen Seite die Forderung nach dem alten Wert, an dem außer Oberfeld noch andere beteiligt waren. Auch die Herren der Porsche Studie plädieren für den zweiten Salzburger Vorsorgewert. M.E. wird da stillschweigend der baubiologische Vorsorgewert welcher identisch ist mit dem zweiten Salzburger Vorsorgewert unter dem Deckmantel des "Salzburger Vorsorgewerts" verkauft.

Ja, sehe ich auch so. Aber wen wundert's, denn Gerd Oberfeld gehört dem Wissenschaftlichen Beirat vom Verband der Baubiologie an. Wie auch W. Maes, v. Klitzing, N. Honisch und A. Schneider. Also alles andere als unabhängige Berater.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Interessenkonflikt, Maes, Klitzing, Bündnis, Frontmann, Aufklärung, Honisch, Verband-Baubiologie, Strippenzieher, Schneider, Berater

Abschirmung kostet Geld

charles ⌂ @, Sonntag, 15.02.2009, 17:37 (vor 4272 Tagen) @ KlaKla

Ich bin auch Mitglied Verband Baubiologie.

Aber das hindet nicht das ich auch mal andere Meinung haben kann.

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl

Abschirmung kostet Geld

KlaKla, Sonntag, 15.02.2009, 17:41 (vor 4272 Tagen) @ charles

Ich bin auch Mitglied Verband Baubiologie.
Aber das hindert nicht das ich auch mal andere Meinung haben kann.

Mag sein Charles aber unsere Meinung ist nicht gefragt.

Entscheidungsträger lassen sich nicht blenden unaufgeklärte Bürger schon.

--
Meine Meinungsäußerung

Abhängige Berater kommen und gehen

KlaKla, Mittwoch, 26.05.2010, 08:51 (vor 3807 Tagen) @ KlaKla

Ja, sehe ich auch so. Aber wen wundert's, denn Gerd Oberfeld gehört dem Wissenschaftlichen Beirat vom Verband der Baubiologie an. Wie auch W. Maes, v. Klitzing, N. Honisch und A. Schneider. Also alles andere als unabhängige Berater.

Nachtrag: 26.05.2010
Gerd Oberfeld und N. Honisch werden auf der oben genannten Webseite nicht mehr als Mitglieder des Wissenschaftlichen Beitrat vom Verband der Baubiologie aufgeführt.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Verband-Baubiologie

Abschirmung koste Geld

charles ⌂ @, Sonntag, 15.02.2009, 17:28 (vor 4272 Tagen) @ KlaKla

Wenn die nach Abschirmungen keine Beschwerden mehr haben, sind sie dann abgezockt?

Nein. Der Baubiologe hat eine Leistung erbracht und dafür muss er bezahlt werden. Ich kann mir sogar vorstellen, dass es den Leuten wirklich besser geht nach der Abschirmmaßnahme. Aber, es beweist nicht, dass die aufgeführten Beschwerden (Schlafstörungen, schmerzhafte Hautausschläge, Kopfschmerzen) durch die Einstrahlung des Mobilfunksenders kamen. Die Leute könnten durch tendenziöse Informationen einschlägige Webseiten zu ihrer Überzeugung gelangt sein.

Kennt man die unterschiedlichen Verstrickungen der Mobilfunk-Akteuren kann man die dargeboten Informationen neu bewerten. Denn sie verbreiten Meinung und orientieren sich an fragwürdigen Fakten (Esoterik).

Der Baubiologische Richtwert 1 µW/m2 gewährleistet Geschäftsabschlüsse für Baubiologen. Denn dieser Wert wird immer überschritten. Orientiert man sich am alten Salzburger Vorsorgewert (1 mW/m2) reduziert sich die Kundschaft der Baubiologen um ein Vielfaches.

Die baubiologische Richtwerte sind Richtwerte, keine Grenzwerte, die man versuchen soll an zu streben.

Persönlich halte ich noch immer für Wohn/Arbeitszimmer 100 uW/m² (für schwere *ES* 10 uW/m²) und für Schlafbereiche 1 uW/m² (für *ES* 0,1 uW/m²) an zu streben.

Merke ich rede auch immer von Elektrosmog, und nicht von nur Mobilfunk.

In meine Praxis sind es an erste Stelle die DECT Telefone, die drahtlose Modem/Routers, die magnetische Wechselfelder und nicht zu vergessen die magnetische GLEICHFELDER, die VLF Frequenzen und *dirty power*, und am Ende die Sendemasten.
Man soll das alles im ganzen objektiv betrachten.

Seit Jahren verfolge ich verschiedene Foren und Listen.
Und manchmal kann man dann lesen das Personen einen DECT Telefon noch gerade vertragen können, aber wenn irgendwo ein Sendemast dazukommt, *den Eimer platzt*. Die Ursache ist das DECT Telefon, und der Sendemast die Folge, also den Tropfen der den Eimer überlaufen lässt.

Es gibt Personen die ihre Schlaflosigkeit einen Sendemast zuschreiben, aber wenn sie ihr metallisches Bett ersetzen durch ein metall-freies, sie wieder gut schlafen können, trotz Sendemast.

Auch haben viele Personen keine Ahnung was so passieren kann. Sie wissen nicht, dass wenn sie tagsüber schwer von Elektrosmog belastet sind, sie dann 8 Stunden später trotzdem in ihre strahlungsarmes Schlafzimmer die Reaktionen diesbezüglich bekommen können.

Oft finde ich andere Strahlungsquellen als der eine Mast welche sichtbar ist.

Man kann stellen, dass wenn man die Ratschläge von (seriöse) Baubiologen verfolgt, man gesundheitlich besser ist. Auch sind bestimmte Ängste durch Ungewissheit jetzt weg, weil man ganz genau weiss, wie die Situation ist.
Diese Klarheit von Fakten wirkt sehr beruhigend.

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl

Tags:
Dirty Power, Geschäftsidee, Vetternwirtschaft, Baubiologen

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum