Kategorie „Technik“ ? (Allgemein)

Sparco, Samstag, 15.11.2008, 23:04 (vor 5061 Tagen)

Wäre es nicht sinnvoll, neben „Allgemein“, „Feldstress“ und „Strategie“ eine weitere Kategorie, nämlich „Technik“ einzurichten ?

Themen wie Digitale Dividende, Femto etc. könnten somit „zielgerichteter“ diskutiert werden, gleiches gilt für Statements wie „Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!“

Gruß
Sparco

Kategorie „Technik“ ?

Thomas, Sonntag, 16.11.2008, 01:17 (vor 5061 Tagen) @ Sparco

Hallo Sparco,

Ihre Strangeinleitung habe ich gerade noch gelesen, dann ist aber Schluß für heute.

Finde ich hervorragend Ihre Idee, da kann man dann z.B. auch mal klar sagen, was einwandfrei belegbar/beweisbar ist,
oder was (noch) unklar oder zu "nebulös" scheint.

Schönes Wochenende
Thomas

Kategorie „Technik“ ?

H. Lamarr @, München, Sonntag, 16.11.2008, 01:49 (vor 5061 Tagen) @ Sparco

Themen wie Digitale Dividende, Femto etc. könnten somit „zielgerichteter“ diskutiert werden, gleiches gilt für Statements wie „Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!“

Na dann legen Sie mal los ...

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Kategorie „Esoterik“ ?

Robert, Sonntag, 16.11.2008, 20:55 (vor 5060 Tagen) @ Sparco

Oder eine Kategorie "Esoterik"?

Einen Beitrag hätte ich schon mal:
http://www.scienceblogs.de/kritisch-gedacht/2008/09/gabriel-chip.php

Tags:
Esoterik, Gabriel-Tech

Nachtrag IIREC

Robert, Sonntag, 16.11.2008, 21:03 (vor 5060 Tagen) @ Robert

Nachtrag zum Institut von Dr. Medinger ("Umfassende eigene Forschung auf dem Gebiet der theoretischen Physik sowie der Biophysik im Bereich der Ordnungszustände in Feldern und lebenden Organismen"). Respekt!!

Näheres hier:
http://www.iirec.at/institut/forschung/schwerpunkt.php#

Tags:
IIREC, Medinger

Die STOA-Story ist nicht totzukriegen

H. Lamarr @, München, Sonntag, 16.11.2008, 23:46 (vor 5060 Tagen) @ Robert

Dort ist die Rede ist von einem Dokument der STOA, das ebenso gerne wie falsch der EU als offizielle Stellungnahme zum Elektrosmog untergeschoben wird. Immerhin nennt Medingers Institut eine Passage, die zu den jüngsten Überlegungen des Studienkritikers W.K. passt:

Der gesetzliche Grenzwert (SAR-Wert) wird als grundsätzlich ungeeignet zur Beurteilung der biologischen Wirkung von Schutzmaßnahmen bezeichnet. Dieser auch in Deutschland geltende Grenzwert betrachtet ausschließlich die Erwärmung von Gewebe durch Mobilfunkwellen (thermische Effekte). Er missachtet die Wechselwirkungen mit dem menschlichen Organismus, dessen Körperfunktionen auf komplizierten elektromagnetischen Mechanismen basieren.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
STOA, Aufgewärmt

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum