" Echte Fachleute und Verharmlosung durch BR" (Allgemein)

Karl, Montag, 19.05.2008, 16:03 (vor 4672 Tagen)

Wichtig Information, so heißt es die man weiter leiten sollte.

Liebe Mobilfunk-Interessierte,

das Bayerische Fernsehen setzt seine Serie mit Verharmlosung der Strahlung von Handys und Sendemasten fort. Unter folgenden Link http://www.br-online.de/bayerisches-fernsehen/abendschau/dosimeter-elektrosmog-strahlung-ID1208773610138.xml könnt ihr einen 3 Min. Beitrag über die Dosimeter ansehen, mit denen zahllose unserer Schüler (in Augsburg, Landsberg, und München) ausgestattet worden waren.

Eine Erläuterung dazu durch den Fachmann Dr. M. findet ihr im Anhang.
__________________________________________________________________________

Liebe ...,
Sie kennen das Dosimeter noch nicht, doch ich habe im Film erkannt, dass alle gezeigten Werte mit RMS dargestellt werden, also dem quadratischen Mittelwert! Das ergibt deutliche niedrigere Werte als bei Spitzenwertanzeige PEAK. Ein Klick im Programm und diese Darstellung wäre auch mög-lich gewesen. Hier fand eine extreme Verharmlosung aller Messwerte statt. Man denke nur an die GSM-Basisstation, die dauernd sendet, während das Handys nur 217 mal pro Sekunde sendet. Da muss beim Handy ja fast Null rauskommen!!!!!
Des weiteren wurde bei stationären Anlagen (wie DECT) - so zumindest im Film dargestellt - nur für einen kurzen Moment gemessen, quasi hingehen, messen und weggehen. Bei 100 Hz kommt da im Mittelwert noch weniger als beim Handy an Strahlungsdichte raus. Das ist messtechnisch NICHT in Ordnung!

Bitte leiten Sie diese Info an den gleichen Verteiler wie die Originalmail weiter.

Übrigens: Ich habe diese Dosimeter (ESM 140 der Fa. Maschek), verkaufe diese und verleihe sie auch.

Mit freundlichen Grüßen
Dietrich M. Umweltanalytik

Wichtiger Tipp: Besonders interessant für Leute, die selbst Messungen durchführen!
____________________________________________________________________________

Hinweis auf die Großveranstaltung in Kempten am 28.05.08.

Im Großen Kornhaussaal werden ab 19.30 (Einlass ab 18.45 Uhr) echte Fachleute zum Thema "Mobilfunk ..." (siehe Plakat) sprechen. Dr. rer. nat. Ulrich Warnke ist der Herausgeber der beachtenswerten "Bienenbroschüre" der Kompetenzinitiative, Dr. med. Markus Kern kenn ihr alle, Prof. Dr. phil. Karl Richter ist Mitbegründer der sog. "Kompetenzinitiative".

Hinweis: Gewarnt durch die letzte Großveranstaltung im Kornhaussaal, bei der ca. 400 Interessierte wegen Platzmangels weggeschickt werden mussten, würde ich vorschlagen, Karten vorzubestellen. Wer sich bei mir bis Dienstag, 5.5. meldet, für den versuche ich über Anke Kern Karten vorzubestellen (pro Person 7 Euro). Über Fahrgemeinschaften lässt sich sicher diskutieren. Wir sind bis jetzt zu Dritt in einem Auto.
____________________________________________________________________________

Diese Herren brillieren nur vor Laienpublikum.

Lasst Euch nicht für dumm verkaufen und abkassieren.

Tags:
, Personendosimeter, Bürgeraufklärung

" Echte Fachleute und Verharmlosung durch BR"

AnKa, Montag, 19.05.2008, 18:24 (vor 4671 Tagen) @ Karl

Übrigens: Ich habe diese Dosimeter (ESM 140 der Fa. Maschek), verkaufe diese und verleihe sie auch.

Ach so.

--
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." (Groucho Marx)

" Echte Fachleute und Verharmlosung durch BR"

Raylauncher @, Montag, 19.05.2008, 18:32 (vor 4671 Tagen) @ Karl
bearbeitet von Raylauncher, Montag, 19.05.2008, 20:36

Liebe ...,
Sie kennen das Dosimeter noch nicht, doch ich habe im Film erkannt, dass alle gezeigten Werte mit RMS dargestellt werden, also dem quadratischen Mittelwert! ...
Mit freundlichen Grüßen
Dietrich M. Umweltanalytik


Ich gehe davon aus, dass es sich bei dem Fachmann um den Umweltanalytiker Dr. Dietrich M. aus I. handelt.
Selbst wenn seine Feststellung zuträfe, die Differenz zwischen peak und rms-Messung macht beim GSM-Endgerät im Sprachbetrieb ca. 9 dB aus. Am Arm getragen hat das Dosimeter laut Datenblatt eine Genauigkeit von +- 4 dB in Bandmitte. An den Bandgrenzen kommen da sicherlich nochmals ca. 3 dB (Ripple und Filterflanke) hinzu. Im Falle der rms-Messung von extremer Verharmlosung zu sprechen, erscheint angesichts der "Grundgenauigkeit" des Gerätes doch reichlich übertrieben. Dr. M. hätte ich durchaus die erforderliche Fachkompetenz zugetraut, derartige Dinge richtig einzuordnen und ich hätte ihn nicht gerade der Fraktion der fundamentalen G1-Mobilfunkkritiker zugeordnet. Meine Einschätzung werde ich wohl nochmals überdenken müssen.

Raylauncher

" Echte Fachleute "

charles ⌂ @, Montag, 19.05.2008, 21:53 (vor 4671 Tagen) @ Raylauncher
bearbeitet von charles, Montag, 19.05.2008, 22:35

Heute musste ich anschliessend an eine baubiologische Hausuntersuchung in Belgien auch mal messen ob einen Sender im ortlichen Kirchturm in Betrieb ist oder nicht.

Mit einem Breitband Messgerät habe ich UMTS gefunden, mit 140 µW/m², Schaltung *Spitzenwert*. Es war nur UMTS-Geräusche zu hören, nix anderes.

Anschliessend habe ich dann mit einem Spectran 60100 (V4) gemessen mittels RMS, und fand auch genau 140 µW/m², und konnte so gleich sehen dass hier der Betreiber Belgacom (alleine) am Senden war (im Kirchturm).

Also, gleiche Werte.

Q.E.D.

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl

" UMTS-Geräusche " ?

helmut @, Nürnberg, Dienstag, 20.05.2008, 09:23 (vor 4671 Tagen) @ charles

Es war nur UMTS-Geräusche zu hören, nix anderes.

Wie hören sich bitte UMTS-Geräusche einer BTS an?
Gibt es einen Link zu einer "Hörprobe" ?

Also, gleiche Werte.

Ist meiner Meinung nach nichts anderes zu erwarten

MfG
Helmut

--
In der Mobilfunk-BI und
"In der Abendsonne kann selbst ein kleiner Zwerg große Schatten werfen" (frei nach Volker Pispers)


Meine Kommentare sind stets als persönliche Meinungsäußerung aufzufassen

" UMTS-Geräusche " ?

charles ⌂ @, Dienstag, 20.05.2008, 09:55 (vor 4671 Tagen) @ helmut

Selbstverständlich gibt es das, Helmut.

http://www.milieuziektes.nl/Pagina109.html

Also, gleiche Werte.

Ist meiner Meinung nach nichts anderes zu erwarten

Doch, normalerweise sind RMS Werte niedriger als *Spitzenwerte* mit einem Breitbandgerät.

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl

" Echte Fachleute und Verharmlosung durch BR"

helmut @, Nürnberg, Dienstag, 20.05.2008, 09:29 (vor 4671 Tagen) @ Raylauncher

Dr. M. hätte ich durchaus die erforderliche Fachkompetenz zugetraut, derartige Dinge richtig einzuordnen und ich hätte ihn nicht gerade der Fraktion der fundamentalen G1-Mobilfunkkritiker zugeordnet. Meine Einschätzung werde ich wohl nochmals überdenken müssen.

Raylauncher


Ich dachte auch immer, er wäre sozusagen der "TÜV" oder auf der Ebene der "LGA".
Aber wenn der "TÜV" (Auto)zubehör verkauft und Werkstätten empfiehlt, da habe ich dann doch ein gedankliches Problem

MfG
Helmut

--
In der Mobilfunk-BI und
"In der Abendsonne kann selbst ein kleiner Zwerg große Schatten werfen" (frei nach Volker Pispers)


Meine Kommentare sind stets als persönliche Meinungsäußerung aufzufassen

Maschek ESM-140: RMS/Peak

Sparco, Mittwoch, 21.05.2008, 14:28 (vor 4670 Tagen) @ Raylauncher

Die GSM Crest-Faktoren (Verhältnis Spitzenwert/Effektivwert in dB)

GSM-217Hz: 8dB
GSM-Basic (mit 26'er Multiframe): 8,3dB
GSM-DTX: 69,3 dB
GSM-Talk: (11s GSM-Basic und 5s GSM-DTX): 11,9dB

Die interne Messrate wird mit 33Hz angegeben.
Stellt sich die Frage, ob die für jeden einzelnen der 8 Kanäle gilt oder eben mit 33Hz alle Kanäle gescannt werden.
Ich habe mal einen Funktionsplan dazu im Web gesehen, die Konstruktion war demnach "old-style" im besten Wandel-und-Goltermann Stil (also ohne tRMS logamp's), mit drei Antennen an denen direkt drei HF-Dioden mit Verstärker angeschaltet waren, die Einzelwerte werden dann quadratisch addiert - demnach 24 scans (8 Kanäle mal drei, für die drei Antennen der x/y/z Ebene).
Wie auch immer, für eine "echte" RMS Ermittelung sind die 33Hz nicht gerade üppig.

Nimmt man mal an, daß hier kein echter/korrekter RMS-Wert zur Anzeige gebracht wird, so ist der Vergleich zw. Spitzenwert und Mittelwert noch von Interesse:

D-Netz Handy max. Power: 2W (33dBm)
D-Netz Handy avg*. Power: 8mW (9dBm)

Differenz: 24dB

*typ. Wert (inkl. 217Hz, DTX, Leistungsregelung), http://www.bmwi.de/BMWi/Navigation/Wirtschaft/Telekommunikation-und-Post/mobilfunk,did=33262.html

Gruß
Sparco

Integrationszeit

Raylauncher @, Mittwoch, 21.05.2008, 20:09 (vor 4669 Tagen) @ Sparco
bearbeitet von Raylauncher, Mittwoch, 21.05.2008, 20:34

Das Gerät scannt keine einzelnen Kanäle sondern 6 definierte Frequenzbänder und erfasst für jedes Band pro Sample den Summenwert. Damit habe ich 33 Samples/s oder 5 Samples/s. Das geht nicht aus der Beschreibung hervor.

Ob die Antenne wirklich so aufwändig gestaltet und für alle drei Raumvektoren mit separaten Detektoren ausgestattet ist, bezweifle ich.

Der Crest-Faktor ist eine Frage der Integrationszeit. Der TDMA-Rahmen ist mit 1/217s relativ schnell, DTX und Leistungsregelung spielen sich jedoch im Sekundenbereich ab.
Je nach Speicherintervall 0,5 - 10s werden also völlig unterschiedliche Werte herauskommen. Bei den kurzen Integrationszeiten werden die Pegeländerungen durch DTX bzw. Pwr-Ctrl kaum integriert sondern abgebildet, bei 10 s teilweise integriert.
Es wäre interessant, wie im Detail die Ermittlung von peak und avg im Gerät gelöst ist. Werden die Samples, die mit 1/33s oder eben 1/5s erfasst werden rechnerisch über das Speicherintervall für avg durch Bildung eines Mittelwertes intergriert bzw. für den Spitzenwert nur das größte Sample gespeichert?

Raylauncher

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum