Dr. Frentzel-Beyme per Express in Rente geschickt (Allgemein)

Doris @, Mittwoch, 23.01.2008, 00:20 (vor 4343 Tagen)

So lautet die Nachricht von Dr. Scheingraber, eingestellt im Hese-Forum

Umweltmediziner (Dr.Frentzel-Beyhme) per Express in Rente geschickt

Bekannter Bremer Forscher geht. Das Wort "Umwelt" stört angeblich bei Anwerbung von Aufträgen und Drittmitteln. Auch Uniprofessur bald weg

BERLIN taz Plötzlich ging alles ganz schnell: Seit Freitag vergangener Woche ist der in Umweltkreisen bekannte Professor Rainer Frentzel-Beyme nicht mehr Abteilungschef am Bremer Institut für präventive Sozialforschung (www.bips.uni-bremen.de). Nach einer Sitzung des zuständigen und vom Land Bremen beherrschten Vereins zur Förderung der Forschung erfuhr der Professor, dass seine Abteilung "Epidemiologie der Umwelt und des Arbeitslebens" mit sofortiger Wirkung nicht mehr existiert.

Anzeige

Dafür gibt es seit Beginn dieser Woche eine neue Abteilung an dem Institut. Sie heißt "Epidemiologische Methoden und Ursachenforschung" und wird vom frisch gebackenen Professor der Mathematik Wolfgang Ahrens geleitet. Er war schon bisher am BIPS. Die neue Abteilung soll im Prinzip ähnliche Arbeit leisten wie bisher Frentzel-Beyme, also vor allem Ursachenforschung zu arbeitsbedingten Erkrankungen oder auch die Leukämiestudie am AKW Krümmel.

Aber ohne explizit das Wort Umwelt zu erwähnen. Alle Beteiligten auch im Wissenschaftssenat sind der Meinung, das Wort störe zurzeit eher bei der Anwerbung von Studienaufträgen und bei Drittmittelanträgen zum Beispiel an die Deutsche Forschungsgemeinschaft und die EU. Und das Land Bremen selbst kann nur 25 Prozent des Institutsetats bezahlen.

"Ein fähiger Mann", meint Frentzel-Beyme zu seinem Quasinachfolger Ahrens. Aber eben kein Umweltmediziner. Damit wird der forschende Teil dieser Spezies in Deutschland weiter dezimiert. Toxikologen und Umweltmediziner haben keinen guten Stand: Sind sie zu kritisch, ziehen sie sich den Ärger von Chemie- und Pharmakonzernen und damit leider auch von Regierungen und Wissenschaftsbürokratie zu.

Außerdem versuchen Mediziner und Pharmakologen an den Universitäten in Zeiten des Sparzwangs sich die Professuren der meist kleinen umweltmedizinischen Abteilungen einzuverleiben. So wird wohl auch die zusätzliche Uniprofessur Frentzel-Beymes am Umweltforschungszentrum UFT nach seiner dortigen Emeritierung im kommenden Mai nicht wieder besetzt. Schließlich wird Bremen eine große Zahl von Lehrstühlen einsparen.

Mit Frentzel-Beyme geht einer der bekanntesten deutschen Umweltgutachter. Er arbeitet unter anderem in der Krebsforschung, zu Mobilfunkmasten und ihrem Elektrosmog, trat beim Thema Uranmunition oder lösungsmittelbedingten Krankheiten in Erscheinung. Schon im November war der langjährige Institutsleiter und kantige Pharmakologe Eberhard Greiser pensioniert worden. Seine Nachfolgerin Iris Pigeot ist Bio-Statistikerin. REINER METZGER

http://www.taz.de/index.php?id=archivseite&dig=2003/12/06/a0059

Tags:
Dauerbrenner, Rentner, Frentzel-Beyme, Scheingraber

Dr. Frentzel-Beyme schon wieder in Rente

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 23.01.2008, 00:43 (vor 4343 Tagen) @ Doris

So lautet die Nachricht von Dr. Scheingraber

.. aus dem Jahre 2008. In Rente ging Frentzel-Beyme aber schon 2003. Manche Nachrichten brauchen einfach länger, bis sie überall ankommen.

http://www.funkenflug1998.de/inhalt/archiv/news_brd/umwelt_frenzl_b_rente.html

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Überholt, Veraltet, Scheingraber, Dinosaurier

Dr. Frentzel-Beyme schon wieder in Rente

Doris @, Mittwoch, 23.01.2008, 00:57 (vor 4343 Tagen) @ H. Lamarr

So lautet die Nachricht von Dr. Scheingraber

.. aus dem Jahre 2008. In Rente ging Frentzel-Beyme aber schon 2003.
Manche Nachrichten brauchen einfach länger, bis sie überall ankommen.

http://www.funkenflug1998.de/inhalt/archiv/news_brd/umwelt_frenzl_b_rente.html

Warum werden solche Nachrichten als "News" verkauft? Das fällt mir momentan verstärkt auf, das kreide ich z.B. immer auch Tilly an, die ihre ollen Carlo Geschichten und erst kürzlich die Valladolid-Story als "brandneu" verkauft.
Und der Link von Dr. Scheingraber auf die taz zeigt übrigens auch das Datum 2003, auf das ich natürlich nicht geachtet habe.

Tags:
Valladolid, Aufgewärmt

Jagd auf News

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 23.01.2008, 01:30 (vor 4343 Tagen) @ Doris

Warum werden solche Nachrichten als "News" verkauft?

Aus meiner Sicht deshalb, weil es mittlerweile eher auf die Anzahl von "News" ankommt, als auf den Inhalt. Je mehr desto besser. Da wird nach "News" gegraben und geforscht, schließlich will das Publikum ja gefüttert sein. Und im Eifer des Gefechts passieren dann eben schon mal solche Verjüngungskuren. Dr. Scheingraber scheint sich derzeit auf solche Fettnäpfchen spezialisiert zu haben und selbst mein spezieller Freund Alfred Tittmann hat die Ente munter weiterverschickt, obwohl er es als alter Hase eigentlich hätte besser wissen müssen. Quantität statt Qualität - ein altes Problem in unserer Szene. Die Ursache liegt vermutlich darin, dass die Verantwortlichen glauben, ein "Viel" an Meldungen gaukle eine lebendige breit gefächerte Mobilfunkkritikerszene mit Tausenden von "Kämpfern" vor. Bei Neulingen funktioniert dies ja auch eine zeit lang.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Liegt vielleicht eine Verwechslung vor?

KlaKla, Mittwoch, 23.01.2008, 08:08 (vor 4343 Tagen) @ Doris

Es könnte auch sein, dass Dr. Scheingraber da mal wieder was verwechselt hat. Denn aktuell wird um Unterstützung für Dr. Mutter gebeten, der angeblich strafversetzt wurde. Man möge seinem Vorgesetzten anschreiben und Druck von untern ausüben.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Druck, Mutter, Scheingraber

Sie sind auf dem richtigen Weg !

Paul, Mittwoch, 23.01.2008, 09:11 (vor 4343 Tagen) @ KlaKla

Es könnte auch sein, dass Dr. Scheingraber da mal wieder was verwechselt hat. Denn aktuell wird um Unterstützung für Dr. Mutter gebeten, der angeblich strafversetzt wurde. Man möge seinem Vorgesetzten anschreiben und Druck von untern ausüben."

Es war nicht Dr. Scheingraber sondern der Moderator vom hese Forum der da was verwechselt hat".
Steht schon eine Entschuldigung im Forum siehe hier
http://www.hese-project.org/Forum/index.php?story_id=5058&forum_id=4
Aber hier kann man wieder mal beispielhaft erleben wie schnell Verdächtigungen erhoben bezw. falsche Schlüsse gezogen werden.

Tags:
, Täuschung, Manipulation, Hese-Forum

Sie sind auf dem richtigen Weg !

KlaKla, Mittwoch, 23.01.2008, 10:10 (vor 4343 Tagen) @ Paul
bearbeitet von KlaKla, Mittwoch, 23.01.2008, 11:09

" Es war nicht Dr. Scheingraber sondern der Moderator vom hese Forum der da was verwechselt hat". Steht schon eine Entschuldigung im Forum siehe hier http://www.hese-project.org/Forum/index.php?story_id=5058&forum_id=4 Aber hier kann man wieder mal beispielhaft erleben wie schnell Verdächtigungen erhoben bezw. falsche Schlüsse gezogen werden.

Paul,
wird jetzt der Moderator des Hese-Forums für den Schmarrn den Dr. Scheingraber verbreitet geopfert?
Des weiteren erweckt das o.a. Posting bei mir den Eindruck, im Hese-Form werden die Postings getürckt.

Hat nun Dr. Scheingaber ein Rund-E-Mail durch seinen Verteiler geschickt mit entsprechdem Inhalt?

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Hese-Project, Scheingraber

Sie sind auf dem richtigen Weg !

Paul, Mittwoch, 23.01.2008, 10:54 (vor 4343 Tagen) @ KlaKla

Paul,
versteh ich richtig, wenn im Hese-Forum steht, Dr. XY war der Verfasser des Postings, dann muss es gar nicht Dr. XY gewesen sein?

Das könnte bedeuten, dass alle Einträge im dem Forum getürkt sind! Oder versuchen sie jetzt nur den "guten Ruf" von Dr. Scheingraber zu wahren, auf Kosten des Hese-Forums?

Machen Sie es einfach wie ich, fragen Sie an der richtigen Stelle nach
dann bekommen Sie auch die richtigen Antworten.

Ihre haltlosen Unterstellungen und Argumentationen sind einfach lächerlich.
Es ist laut Auskunft einfach folgendes passiert, es läuft eine Aktion zur Unterstützung des schon von Ihnen erwähnten Dr.Mutter Uni-Klinik Freiburg mit der Bitte,bestimmte Inhalte zu veröffentlichen und dabei ist dem Moderator des Forums der Fehler unterlaufen diese Meldung einzustellen.
Sie war aber nur zur Erklärung eines bestimmten Sachverhaltes gedacht und nicht als News.Da Dr.Scheingraber in einer vorhergehenden Mail um Veröffentlichung in seinem Namen bat,kam es zu dieser Verwechslung.

Herr Dr. Scheingraber steht für seine Mitteilungen im hese Forum und wenn Sie es nicht glauben dann fragen Sie Ihn selber. (Erst fragen dann von türken faseln).
Also in Zukunft sich erst bei der Orginalquelle erkundigen bevor man irgendwelche Behauptungen aufstellt die jeder Grundlage entbehren.

Der Zuständige Moderator hatte leider erst den Fehler bemerkt als er von aussen darauf hingewiesen wurde und hat sich entsprechend entschuldigt.
Dies hätten Sie alles selbst erfahren können mit einer kurzen Anfrage an der entsprechenden Stelle.

Hoffe ich konnte mit meiner Ausführung zur Aufklärung des Sachverhaltes beitragen und in Zukunft bitte immer erst nachfragen,ich tu es ja auch.
Paul

Kurzern Nachtrag

Paul, Mittwoch, 23.01.2008, 11:11 (vor 4343 Tagen) @ KlaKla

Denn, Dr. Scheingaber hat ein Rund-E-Mail im großen Verteiler mit entsprechdem Inhalt versendet. Er wird aber wohl auch seine Zustimmung für die Veröffentlichung gegeben haben. Denn auch A. Tittmann die Meldung leiligst und dienstbeflissen durch seinen Verteiler geschickt.

Auch wieder so eine Behauptung mit Tittman,wie man ja hier im Forum erkennen kann, sehen sich ettliche bemühsigt Themen die im hese Forum stehen,auch in dieses Forum (und nicht nur in dieses) zu transferieren(Doris). So geht es halt mit ein paar anderen Artgenossen auch und so merkt man plötzlich bei Irrtümern wer so alles mitliest oder gar verbreitet..:-D

Rechtfertigung einer Versetzung

KlaKla, Mittwoch, 23.01.2008, 14:21 (vor 4342 Tagen) @ Paul

Auch wieder so eine Behauptung mit Tittman,wie man ja hier im Forum erkennen kann, sehen sich ettliche bemühsigt Themen die im hese Forum stehen,auch in dieses Forum (und nicht nur in dieses) zu transferieren(Doris). So geht es halt mit ein paar anderen Artgenossen auch und so merkt man plötzlich bei Irrtümern wer so alles mitliest oder gar verbreitet..:-D

Gewisse Leute verteilen jede noch so blöde Aushustung fleißig per E-Mail Rundschreiben. Sie glauben damit wichtige Informationen an Mobilfunkgegner weiter zu leiten. Ganz nach der Devise, lebt, wir kümmern uns um die Details. :no:

Meinung: Die Aktion mit Dr. Mutter zeigt mir aufs neue, wie man sich als Mobilfunkgegner lächerlich machen kann, wenn man der Aufforderung nach kommt. Keiner weiß genau warum Dr. Mutter versetzt wurde. Er selbst äußert sich dazu nicht öffentlich.

Behauptung: Es können ganz andere Gründe im Vordergrund stehen für die Versetzung. Und wer oder was sind schon Mobilfunkgegner, die vom Arbeitgeber des Herrn Dr. Mutter eine Rechtfertigung seiner Entscheidung fordern/verlangen. Gewissen Frontleute überschätzen ihren Wirkungskreis.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Mutter, Gehilfe

Rechtfertigung einer Versetzung

Paul, Mittwoch, 23.01.2008, 15:19 (vor 4342 Tagen) @ KlaKla

Gewisse Leute verteilen jede noch so blöde Aushustung fleißig per E-Mail Rundschreiben. Sie glauben damit wichtige Informationen an Mobilfunkgegner weiter zu leiten. Ganz nach der Devise, lebt, wir kümmern uns um die Details. :no:

Meinung: Die Aktion mit Dr. Mutter zeigt mir aufs neue, wie man sich als Mobilfunkgegner lächerlich machen kann, wenn man der Aufforderung nach kommt. Keiner weiß genau warum Dr. Mutter versetzt wurde. Er selbst äußert sich dazu nicht öffentlich.

Behauptung: Es können ganz andere Gründe im Vordergrund stehen für die Versetzung. Und wer oder was sind schon Mobilfunkgegner, die vom Arbeitgeber des Herrn Dr. Mutter eine Rechtfertigung seiner Entscheidung fordern/verlangen. Gewissen Frontleute überschätzen ihren Wirkungskreis.

Hallo KLAKLA,
Sie verbreiten schon wieder substanzlosen Quark,
Wenn Ihnen das nötige Hintergrundwissen fehlt,lassen Sie die Finger von der Tastatur,Sie machen sich sonst nur lächerlich.
1) Sie wissen so gut wie garnichts von dieser Aktion
2) Weil Sie eben nichts wissen,wie können Sie dann behaupten die Initiatoren der Aktion wüssten die Gründe nicht die zur Versetzung von Dr.Mutter geführt haben.
3) Es ist wohl Dr.Mutters ureigenste Angelegenheit sich zu einem ihm genehmen Zeitpunkt öffentlich zu äussern oder ist er Ihnen in irgendeiner Form Rechenschaft schuldig?
Nun zu Ihrer Behauptung,sie ist wirklich nichts als nur eine Behauptung Ihrerseits dazu noch eine völlig falsche.
Die von Ihnen so geschätzten Mobilfunkgener sind nämlich nicht Initiatoren dieser Aktion.Hier wird schon einmal Ihre Behauptung ad absurdum.
Initiatoren dieser Aktion sind nämlich Patientenverbände Umwelterkrankter sowie eine grosse Zahl von Umweltärzten verschiedener Fachbereiche.
Das sich Teile Ihrer sogeschätzten Mobilfunkgegner der Aktion angesclossen haben,dürfte wohl auch ganz allein deren Sache sein oder müssen sie zukünftig bei Ihnen nachfragen ob sie sich an so etwas beteiligen dürfen?
Überlegen Sie sich bitte zukünftig vorher genau was Sie schreiben,da Sie sich ansonsten nur einfach lächerlich machen.

Tags:
Sozialverhalten

Rechtfertigung einer Versetzung

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 23.01.2008, 16:41 (vor 4342 Tagen) @ Paul

Sie verbreiten schon wieder substanzlosen Quark

Wenn es so ist, warum fallen Sie dann derart aus der Rolle, Paul?

Wenn Ihnen das nötige Hintergrundwissen fehlt,lassen Sie die Finger von der Tastatur,Sie machen sich sonst nur lächerlich.

Ist das wirklich Ihr ernst? Ohne Hintergrundwissen soll keiner was schreiben?

1) Sie wissen so gut wie garnichts von dieser Aktion

Okay, das hatten wir ja schon.

2) Weil Sie eben nichts wissen,wie können Sie dann behaupten die Initiatoren der Aktion wüssten die Gründe nicht die zur Versetzung von Dr.Mutter geführt haben.

Mit Verlaub: Die "Initiatoren der Aktion" haben jetzt Sie frei hinzu erfunden! Und dann behaupten Sie, dies sei auf KlaKlas Mist gewachsen.

3) Es ist wohl Dr.Mutters ureigenste Angelegenheit sich zu einem ihm genehmen Zeitpunkt öffentlich zu äussern oder ist er Ihnen in irgendeiner Form Rechenschaft schuldig?

Braucht Dr. Mutter wirklich einen Beschützer?

Nun zu Ihrer Behauptung,sie ist wirklich nichts als nur eine Behauptung Ihrerseits dazu noch eine völlig falsche.

Okay, das sagen Sie jetzt zum 3-ten mal.

Die von Ihnen so geschätzten Mobilfunkgener sind nämlich nicht Initiatoren dieser Aktion.Hier wird schon einmal Ihre Behauptung ad absurdum.

Da Sie die "Initiatoren" ins Spiel gebracht haben, paul, widerlegen Sie sich hier stellenweise soeben selber.

Initiatoren dieser Aktion sind nämlich Patientenverbände Umwelterkrankter sowie eine grosse Zahl von Umweltärzten verschiedener Fachbereiche.

Solange Sie keine Quelle nennen, paul, bleibt auch dies nur eine Behauptung.

Das sich Teile Ihrer sogeschätzten Mobilfunkgegner der Aktion angesclossen haben,dürfte wohl auch ganz allein deren Sache sein oder müssen sie zukünftig bei Ihnen nachfragen ob sie sich an so etwas beteiligen dürfen?

Sie gleiten ab in Polemik.

Überlegen Sie sich bitte zukünftig vorher genau was Sie schreiben,da Sie sich ansonsten nur einfach lächerlich machen.

Okay, auch das hatten wir zuvor schon mal.

Mir ist nicht klar, paul, was Sie nun eigentlich mit Ihrem Posting bezwecken wollen. Sie geben sich hier als Schutzengel für hese, Scheingraber, Mutter und geschätzte Mobilfunkgegner, ohne recht ein Mandat dafür haben zu können. Mir scheint, Sie wollten nur einfach mal loswerden, dass KlaKla für Sie ein A..... ist. Nicht weiter tragisch, nur die Begründung ist doch so dünn, dass einiges von dem, was Sie KlaKla an den Kopf knallen, deckungsgleich auf Sie selbst zutrifft. Manche sollten über manche Postings besser nochmal schlafen ...

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Unterstützung

KlaKla, Mittwoch, 23.01.2008, 17:18 (vor 4342 Tagen) @ H. Lamarr

Mir scheint, Sie wollten nur einfach mal loswerden, dass KlaKla für Sie ein A..... ist. Nicht weiter tragisch, ...

Spatenpauli, du kannst nicht wissen, ob es für mich tragisch ist oder nicht, wenn Paul mich als Ar... sieht. Aber dennoch, danke für deine Unterstützung.

--
Meine Meinungsäußerung

Rechtfertigung einer Versetzung

Paul, Mittwoch, 23.01.2008, 18:28 (vor 4342 Tagen) @ H. Lamarr

Lieber Spatenpauli,
mein Versuch Ihnen ausführlich auf Ihre Zeilen zu antworten bin ich leider kläglich gescheitert.Wahrscheinlich mochte mich Ihr Programm nicht und warf mich einfach nachdem ich mein Posting absenden wollte raus.
War ein Satz mit X ,Arbeit für die Katz.
Zum nochmaligen schreiben bin ich ehrlich gesagt zu faul.
Nun muss ich halt mit Ihrer Kritik leben,ich werde versuchen mein Leben trotzdem fröhlich weiter zu leben (OHWEH 3 mal leben wiederholt).:-D
Wenn Sie jetzt meinen,ich wollt mich nur drücken,auch gut,Sie haben recht und ich meine Ruh.
Ein Satz zum Abschluss,wer ist eigentlich von wem der Beschützer?
KLAKLA konnte ganz gut für sich selbst antworten.
In der Ruhe liegt die Kraft darum wünsch ich Ihnen
noch einen wunderschönen Abend
Paul

Friedenspfeife

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 23.01.2008, 19:01 (vor 4342 Tagen) @ Paul

mein Versuch Ihnen ausführlich auf Ihre Zeilen zu antworten bin ich leider kläglich gescheitert.Wahrscheinlich mochte mich Ihr Programm nicht und warf mich einfach nachdem ich mein Posting absenden wollte raus.

Ja, wenn Sie länger als - ich glaube 28 Minuten brauchen - dann passiert sowas, denn dann werden Sie automatisch ausgebucht.

War ein Satz mit X ,Arbeit für die Katz.

Das Leben kann ziemlich hart zu seinen Teilnehmern sein ;-)

Zum nochmaligen schreiben bin ich ehrlich gesagt zu faul.

Kann ich nachvollziehen.

Nun muss ich halt mit Ihrer Kritik leben,ich werde versuchen mein Leben trotzdem fröhlich weiter zu leben

Gehen Sie einfach auf meine Carlos-Carlo-Wette ein, dann haben wir genug Bölkstoff für uns beide.

Wenn Sie jetzt meinen,ich wollt mich nur drücken,auch gut,Sie haben recht und ich meine Ruh.

Also gut: Ruhe sanft!

Ein Satz zum Abschluss,wer ist eigentlich von wem der Beschützer?

Beschützen heißt für mich: Einem anderen selbst dann beistehen, wenn der ganz klar Mist gebaut hat. KlaKla hat mMn diesmal keinen Mist gebaut und wurde dennoch persönlich von Ihnen angegriffen. Deshalb glaubte ich, mich einmischen zu müssen. Die Alternative wäre eine Abmahnung gewesen.

KLAKLA konnte ganz gut für sich selbst antworten.

Stimmt, auch wenn manchmal danach besser der Weltsicherheitsrat zusammentreten sollte.

In der Ruhe liegt die Kraft darum wünsch ich Ihnen noch einen wunderschönen Abend

Danke, ich lege - großmütig wie ich bin - noch einen Guten Morgen mit drauf ;-)

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Sozialverhalten

Schadensbegrenzung mit Ausfällen

KlaKla, Mittwoch, 23.01.2008, 16:56 (vor 4342 Tagen) @ Paul
bearbeitet von KlaKla, Mittwoch, 23.01.2008, 17:13

Paul, sie wissen doch gar nicht was ich weiss.

Es sind E-Mail von bekannten Mobilfunkgegner in Umlauf gebracht worden mit der Bitte um Unterstützung. Schreiben sie .... an, inkl. Musterbrief. Auch, ist die Nachricht im Omega Mobilfunk-Newsletter nachzulesen.
Von Heidi Frohna-Binder und Angelika Schrodt. Des weiteren wird von der Bürgerwelle auf diese Nachricht aufmerksam gemacht.

Ich sehe in ihrer Postings lediglich den Versuch der Schadensbegrenzung mit entsprechenden Ausfällen mir gegenüber. Weil so wie ich denke, man als Mobilfunk-Kritiker nicht öffentlich denken darf. Ausfallend werden sie erst nachdem ich das hier geschrieben habe. Kritischer Gedankenaustausch nicht erwünscht. Klärendes zur Sache, tragen S i e nicht bei.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Esoterik, Schadensbegrenzung, Frohna-Binder, Schrodt

Schadensbegrenzung mit Ausfällen

Paul, Mittwoch, 23.01.2008, 18:03 (vor 4342 Tagen) @ KlaKla

Paul, sie wissen doch gar nicht was ich weiss.

:-D Na das sind aber Quellen die Sie da benennen.
Auch in der Gefahr mich zu wiederholen,organisiert worden ist das von Verbänden/Organisationen Umwelterkrankter und Umweltärzte wer sich da sonst noch anhängt ist mir ziemlich wurst.Wenn sie die Ansicht vertreten es wäre meinerseits der Versuch Schadensbegrenzung zu betreiben,in Gottes Namen glauben Sie dies,wenn es Sie glücklich macht,ich kann damit leben.
Um nicht jedes Posting zu beantworten will ich hier gleich zu Ihrer Beruhigung
dazu schreiben,ich denke nicht wie Spatenpauli es angedeutet hat,Sie wären ein A....,nein ich bin nur der Meinung Sie schiessen manchmal nur ein bischen übers Ziel hinaus.
Freundliche Grüsse und nehmen Sie es locker ich mach es auch.

... und an die Leser denken

helmut @, Nürnberg, Mittwoch, 23.01.2008, 21:37 (vor 4342 Tagen) @ Paul

Auch in der Gefahr mich zu wiederholen,organisiert worden ist das von
Verbänden/Organisationen Umwelterkrankter und Umweltärzte ...

Hallo Paul,

könnten Sie vom Allgemeinen mal zum Konkreten kommen. Sie haben sich zwar wiederholt, aber "Namen" haben Sie immer noch nicht genannt. Um welche "Verbände/Organisationen Umwelterkrankter und Umweltärzte" handelt es sich bitte, ich möchte mich auch dort informieren.

MfG
Helmut

--
In der Mobilfunk-BI und
"In der Abendsonne kann selbst ein kleiner Zwerg große Schatten werfen" (frei nach Volker Pispers)


Meine Kommentare sind stets als persönliche Meinungsäußerung aufzufassen

... und an die Leser denken

KlaKla, Donnerstag, 24.01.2008, 08:22 (vor 4342 Tagen) @ helmut
bearbeitet von KlaKla, Donnerstag, 24.01.2008, 08:40

Um welche "Verbände/Organisationen Umwelterkrankter und Umweltärzte" handelt es sich bitte, ich möchte mich auch dort informieren.

Mitspieler: "'Verein zur Hilfe Umweltbedingt Erkrankter'" , IGMED, BBU-Bonn, DUGI e.V.,
CSN - Chemical Sensitivity Network, BUND-Sachsen, BUND-Hessen

--
Meine Meinungsäußerung

Klärende Frage an Paul

Doris @, Mittwoch, 23.01.2008, 15:13 (vor 4342 Tagen) @ Paul

Auch wieder so eine Behauptung mit Tittman,wie man ja hier im Forum erkennen kann, sehen sich ettliche bemühsigt Themen die im hese Forum stehen,auch in dieses Forum (und nicht nur in dieses) zu transferieren(Doris).

Irgendwie nagt das an mir....
Muss ich das jetzt als Kritik an meinem Tun sehen oder nicht. Eigentlich bin ich bei Ihnen eher nicht auf Kritik eingestellt, zumindest was meine Person betrifft. Vielleicht mögen Sie mir antworten, dann kann ich heute nacht beruhigt schlafen.;-)

Ich hole übrigens sehr gerne Themen von hese rüber, da mir dieses seriös erscheint. Viele Sache bekomme ich auch von verschiedenen - offensichtlich mir gegenüber wohlgesonnenen - Betroffenen auf dem MAilweg übersandt und mache mich aufgrund dieses Tipps dann auf die Suche im Netz (so wie die Dr. Sosa Geschichte)

Klärende Frage an Paul

Paul, Mittwoch, 23.01.2008, 15:28 (vor 4342 Tagen) @ Doris

Hallo Doris,
um Gotteswillen es war keine Kritik an Ihnen,ich lese immerwieder gerne ihre sachlichen Beiträge.
Wenn jeder so schreiben würde wie Sie,wäre es die reinste Freude,betrachten Sie dies bitte als großes Kompliment meinerseits.
Mit größster Hochachtung
Paul

Klärende Frage an Paul

Doris @, Donnerstag, 24.01.2008, 17:32 (vor 4341 Tagen) @ Paul

,betrachten Sie dies bitte als großes Kompliment meinerseits.

Das tu ich :-)
Diese Zeilen reichen mit Sicherheit für etliche Nächte, in denen ich nun wieder beruhigt schlafen kann ;-)

Sie sind auf dem richtigen Weg !

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 23.01.2008, 17:25 (vor 4342 Tagen) @ Paul

Es war nicht Dr. Scheingraber sondern der Moderator vom hese Forum der da was verwechselt hat".
Steht schon eine Entschuldigung im Forum siehe hier
http://www.hese-project.org/Forum/index.php?story_id=5058&forum_id=4

Anstelle einer Entschuldigung wäre etwas mehr Transparenz vielleicht sinnvoller gewesen, denn die Entschuldigung stiftet eher Verwirrung als dass sie klärt. Ich kann es nur noch mal wiederholen: Die Glaubwürdigkeit gegenüber anderen ist ein so kostbares Gut für Mobilfunkkritiker, das wir's nicht ein übers andere mal leichtfertig und hastig verspielen sollten.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Transparenz

Korrekte Info?

Thomas, Mittwoch, 23.01.2008, 01:02 (vor 4343 Tagen) @ H. Lamarr
bearbeitet von Thomas, Mittwoch, 23.01.2008, 02:32

So lautet die Nachricht von Dr. Scheingraber

.. aus dem Jahre 2008. In Rente ging Frentzel-Beyme aber schon 2003.
Manche Nachrichten brauchen einfach länger, bis sie überall ankommen.


http://www.funkenflug1998.de/inhalt/archiv/news_brd/umwelt_frenzl_b_rente.html

Hallo spatenpauli,

kann sein, das sich manches überschneidet, Doris wundert sich auch, aber, nachgefragt, sind Ihre Angaben korrekt, das die Nachricht schon von 2003 ist!?

Wenn das stimmt, dann frag´ ich mich allerdings, was das soll, und "wem" das nützt!?

Gruß Thomas

Korrekte Info?

Doris @, Mittwoch, 23.01.2008, 01:07 (vor 4343 Tagen) @ Thomas

Hallo spatenpauli,

kann sein, das sich manches überschneidet, Doris wundert sich auch, aber, nachgefragt, sind Ihre Angaben korrekt, das die Nachricht schon von 2003 ist!?

Gruß Thomas

Ja, das sehen Sie hier im Artikel, auf den Dr. Scheingraber selber verweist.
Und ich sah gerade, spatenpauli war mal wieder schneller, ich wollte im hese Forum nämlich auch gerade nachfragen, aus welchem Grund diese alte Geschichte jetzt aktuell "vekauft" wird.

Korrekte Info?

Thomas, Mittwoch, 23.01.2008, 01:12 (vor 4343 Tagen) @ Doris

Ja, das sehen Sie hier im Artikel, auf den Dr. Scheingraber selber verweist.

Tschuldigung Doris,

habe gerade noch etwas hinzugefügt, hat sich überschnitten!

Gruß Thomas

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum