Lieferquelle für Zeolith (Elektrosensibilität)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 13.01.2008, 21:26 (vor 4709 Tagen)

An das "Wundermittel" Zeolith, das dem Vernehmen nach besonders in Russland als natürliches Heilmittel verwendet wird, und das von Prof. Karl Hecht auch hierzulande bekannt gemacht wurde, ist nicht immer ganz leicht heranzukommen. Gemäß mündlich überlieferter Berichte soll Zeolith auch bei ES zu einer drastischen Reduzierung der Beschwerden führen können.

Eine Lieferquelle für Zeolith, das in Rezepturen nicht nur für Menschen, sondern auch für Tiere angeboten wird, ist hier zu finden:

http://www.heck-bio-pharma.com/Index/Rezeptur.htm

Wenn ich das richtig überblicke, sollte für ES die Rezeptur SanoFit He die richtige sein. Wer sich dafür interessiert, sollte sich zuvor von einem Arzt beraten lassen.

Details zu Zeolith nennt Hecht in seinem Buch "Naturmineralien, Regulation, Gesundheit", das am günstigsten (30 €) bei Amazon zu haben ist, dort momentan aber nicht auf Lager liegt.

Sollte ein ES aufgrund dieses Postings mit Zeolith experimentieren, so wäre ich sehr an Rückmeldungen interessiert, ob das Mittel hält, was es verspricht.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Hecht, Wundermittel, Zeolith, Sanofit

Lieferquelle für Zeolith

Fee, Mittwoch, 16.01.2008, 10:46 (vor 4706 Tagen) @ H. Lamarr

Sollte ein ES aufgrund dieses Postings mit Zeolith experimentieren, so wäre ich sehr an Rückmeldungen interessiert, ob das Mittel hält, was es verspricht.

Ich habe gestern mit dem Arzt über dieses Zeolith gesprochen, er hat es nicht gekannt, aber findet es ok, dass ich es testen will. Auf Anfrage bei Heck Bio-Pharma GmbH sagten sie mir, dass dieses Zeolith arztrezeptpflichtig sei, dass sie nur 100er-Packungen haben, über mögliche Nebenwirkungen wusste die Frau nicht Bescheid, Kosten 45,60 €. Ich werde es mal versuchen. Die Büchse von Dr. Heinrich, die ich nicht vertragen habe bzw. der Inhalt, steht auch noch irgendwo rum. Was tut man nicht alles, um die Elektrosensibilität zu reduzieren.

Lieferquelle für Zeolith

charles ⌂ @, Mittwoch, 16.01.2008, 12:41 (vor 4706 Tagen) @ Fee

Ich habe gestern mit dem Arzt über dieses Zeolith gesprochen, er hat es nicht gekannt, aber findet es ok, dass ich es testen will. Auf Anfrage bei Heck Bio-Pharma GmbH sagten sie mir, dass dieses Zeolith arztrezeptpflichtig sei, dass sie nur 100er-Packungen haben, über mögliche Nebenwirkungen wusste die Frau nicht Bescheid, Kosten 45,60 €. Ich werde es mal versuchen. Die Büchse von Dr. Heinrich, die ich nicht vertragen habe bzw. der Inhalt, steht auch noch irgendwo rum. Was tut man nicht alles, um die Elektrosensibilität zu reduzieren.

Sie tun eben nicht alles um die Elektrosensibilität zu reduzieren.

Man glaubt nur ein Schachtel Zeolith könnte die Lösung sein.

Das einzige was hilft ist das geschädigte Immunsystem wieder in Ordung zu bringen, aber das wollen vielen nicht tun.

Man hofft das nur das einnehmen von irgendein Wundermittel dies tun kann.
Aber diese Wundermittel gibt es leider nicht.

Lese *Flow System Therapy*.

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl

Tags:
Heinrich

Lieferquelle für Zeolith

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 16.01.2008, 13:22 (vor 4706 Tagen) @ charles

Das einzige was hilft ist das geschädigte Immunsystem wieder in Ordung zu bringen ...

Eben solches, dachte ich, würde die Einnahme von Zeolith u.a. auch bewirken, indem es Immunsystemschwächer ausleitet. Dass das Zeugs in anderer Rezeptur z.B. bei Hämorrhoiden helfen soll, steht auf einem anderen Blatt und auch hier. Wenn tatsächlich ein Nutzen aus einer Zeolith-Einnahme resultiert, sind die Kosten doch eher bescheiden.

Immerhin empfiehlt mit Hecht nicht irgendein selbsternannter Heiler das Zeolith, sondern ein angesehener Professor der Berliner Charité.

Auszug aus einem Vortrag von Prof. Hecht (2005):

Nach meinen eigenen mehrjährigen Erkenntnissen und denen der russischen Wissenschaftler, die wir (meine Frau und ich) in einem Buch "Naturmineralien, Regulation und Gesundheit", welches zu der Frühjahrsbuchmesse 2005 erscheinen wird, zusammengefasst haben, kann der Natur Klinoptilolith Zeolith als ein Sanogenesestabilisator wirken und einen anderen möglichen Schutzfaktor gegen EMF Strahlung bieten. Entsprechende Studien, die von den Sendeanlagenbetreibern finanziert und von unabhängigen Forschungsgruppen durchgeführt werden müssen, sind dazu in Deutschland noch erforderlich.

Dazu ist folgende Bemerkung erforderlich: Die Mineralien stellen keineswegs ein Allheilmittel dar. Sie können daher auch kein Freibrief für Mobilfunkbetreiber sein, Sendetürme nach Belieben aufzustellen. Im Gegenteil, diese sollten weitestgehend reduziert werden. Mit den Mineralien soll lediglich versucht werden, die durch EMF Strahlung verursachten Leiden der Menschen zu lindern.

Geben Sie mal unter Google "Zeolith" oder "Zeolith EMF"ein, Sie werden staunen, was da alles gefunden wird. Unter anderem auch ein Zeolith-Zentrum Deutschland. Dort lesen Sie dann erhellendes wie: "Zur Wahrung unserer wissenschaftlichen Unabhängigkeit lehnen wir die Zusammenarbeit mit verantwortungslosen Politikern und Lobbyisten ab!". Meine Meinung: Da hat der Schreiber wohl etwas zuviel eingenommen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Lieferquelle für Zeolith

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 16.01.2008, 13:16 (vor 4706 Tagen) @ Fee

Ich werde es mal versuchen.

Danke, Fee, für Ihren Mut, ich bin gespannt auf das Ergebnis. Mir wurde glaubhaft versichert, das Mittel wirke nicht erst nach Wochen oder Monaten, sondern schnell. Deshalb könnten Sie a) die Kosten aufteilen und b) die Anzahl der "Probanden" erhöhen, indem Sie noch zwei drei andere Ihnen bekannte experimentierfreudige ES mit ins Boot nehmen. Damit stünden später die Meldung "wirkt stark" oder "wirkt nicht stark" oder "wirkt überhaupt nicht" auf einer etwas breiteren Basis.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum