Bibliotheken schalten WLAN ab (Allgemein)

Doris @, Freitag, 07.12.2007, 09:53 (vor 5471 Tagen)

Elektrosmog: Bibliotheken schalten WLAN ab

WLAN: Macht es Menschen krank?
Vier Pariser Bibliotheken haben ihr drahtloses Netzwerk abgeschaltet. Viele Mitarbeiter hatten sich nach Inbetriebnahme des WLAN über Kopfschmerzen, Schwindelgefühle, Übel- und Müdigkeit geklagt. Das berichtet die französische Zeitung 20 minutes.

Demnach fordern Umweltschützer nun die Stadt Paris auf, den Ausbau des öffentlichen WLAN-Netzes zu stoppen, bis geklärt ist, ob gesundheitliche Gefahren bestehen.

Im Sommer hatte die Stadtverwaltung das Projekt "Paris Wifi" aus der Taufe gehoben. Mit hunderten von Hotspots soll Paris zur digitalen Stadt aufgerüstet werden. Teil des Plans waren auch die Netze in den vier Bibliotheken, die nun bis auf weiteres abgeschaltet bleiben.

Nachtrag vom 5. März 2021: Alle Bibliotheken in Paris haben WLAN.

Tags:
Paris, WLan, Bibliothek

Bikbliotheken schalten WLAN ab

H. Lamarr @, München, Freitag, 07.12.2007, 19:28 (vor 5470 Tagen) @ Doris

Hier steht, dass 40 von 100 Mitarbeitern betroffen waren. Ungewöhnlich viel.

Der "Spiegel" weiß auch was. Und schon ist wieder die Psychothese im Spiel, diesmal beim Pariser Kulturbeauftragten: Man müsse "die Sorgen der Mitarbeiter ernst nehmen", sagte der Kulturbeauftragte der Stadt, Christophe Girard, der Zeitung. Dabei sei es unerheblich, ob es "psychologische oder andere Gründe" für die Klagen der Beschäftigten gebe. Für "Spiegel"-Verhältnisse ist der Artikel aber ansonsten frei von versteckten Spitzen gegen Mobilfunkkritiker.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum