"EMF-Wachhund" äußerst wählerisch (Allgemein)

MK, Montag, 31.05.2004, 00:18 (vor 5713 Tagen)

Bei der Aktion 'EMF-Wachhund' sind eigentlich nur Elektrosensible in Rheinland-Pfalz willkommen.
Ich hatte vor ein paar Wochen den Fragebogen ausgefüllt. Und schon da wurde einem suggeriert, dass zwar "alle" antworten könnten, aber nur Betroffene im Einflußgebiet dieser Verwaltungsbehörde dort "näher betreut" werden könnten.

Ich habe seither nichts mehr gehört (trotz Hinterlassung der E-Mail-Adresse).
Da fragt sich, wie da welche Daten "erfasst" werden.
Ähnlich wie Erwin glaube ich auch ziemlich an die diversen "Manipulationen".

Auch von 'Mobilfunk-Information' weiß ich als neueste Erfahrung zu berichten, dass da Leserbriefe nicht veröffentlicht werden, sobald man sich als selbst "elektrosensibel" outet. (Dazu später mehr).

Es ist alles recht fadenscheinig mit den "Bemühungen" um die Elektrosensiblen. Im Grunde sollen sie nur mundtot gemacht werden, weil sie störend im Mobilfunk-Boom sind.

M.K.

Tags:
EHS, Wachhund, Rheinland-Pfalz

"EMF-Wachhund" äußerst wählerisch

H. Lamarr @, München, Montag, 31.05.2004, 21:31 (vor 5712 Tagen) @ MK

Bei der Aktion 'EMF-Wachhund' sind eigentlich nur Elektrosensible in
Rheinland-Pfalz willkommen.
Ich hatte vor ein paar Wochen den Fragebogen ausgefüllt. Und schon da
wurde einem suggeriert, dass zwar "alle" antworten könnten, aber nur
Betroffene im Einflußgebiet dieser Verwaltungsbehörde dort "näher betreut"
werden könnten.

Frau Kaufmann, das war aber im Vorfeld schon abzusehen. In unserer EMF-Wachhundmeldung finden Sie die Einschränkung so formuliert: "Meldung abgeben kann jeder Bundesbürger aber nur Rheinland-Pfälzer bekommen auch das Einzelresultat der wissenschaftlichen Analyse ihrer Meldung mitgeteilt. Alle anderen müssen warten, bis das anonymisierte Gesamtresultat im Internet für jedermann zugänglich publiziert wird."

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

"EMF-Wachhund" äußerst wählerisch

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 02.06.2004, 15:54 (vor 5711 Tagen) @ H. Lamarr

Alle anderen müssen warten, bis das anonymisierte Gesamtresultat im Internet für jedermann zugänglich publiziert wird.

Wir haben bei Dr. Schüz (dem Wachhund sein Herrchen) angefragt, ob denn das bereits vorliegende Zwischenergebnis noch seinen Weg ins Internet finden wird, oder ob wir allesamt bis Jahresende 2004 (Abschlussbericht) warten müssen. Mal sehen, was dabei herauskommt.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Zwischenbericht kommt voraussichtlich im Juli

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 03.06.2004, 00:12 (vor 5710 Tagen) @ H. Lamarr

Wir haben bei Dr. Schüz (dem Wachhund sein Herrchen) angefragt, ob denn
das bereits vorliegende Zwischenergebnis noch seinen Weg ins Internet
finden wird, oder ob wir allesamt bis Jahresende 2004 (Abschlussbericht)
warten müssen. Mal sehen, was dabei herauskommt.

Schnelle Antwort

Auch der Zwischenbericht wird auf der Homepage des Mainzer EMF-Wachhundes erscheinen. Da ich im Juni aber praktisch kaum im Institut bin, wird es voraussichtlich Juli werden.

Mit freundlichen Grüßen
Joachim Schüz

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

... und alle Fragen offen....

wiesel, Donnerstag, 03.06.2004, 22:40 (vor 5709 Tagen) @ H. Lamarr

Schnelle Antwort

Auch der Zwischenbericht wird auf der Homepage des Mainzer EMF-Wachhundes
erscheinen. Da ich im Juni aber praktisch kaum im Institut bin, wird es
voraussichtlich Juli werden.

Mit freundlichen Grüßen
Joachim Schüz

Deutsche Spitzenforschung ;-)
engagiert auf Nobelpreis-Niveau!

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum