Eine Turbowelle über München. (Allgemein)

wahrnehmer, Samstag, 03.03.2007, 20:07 (vor 5260 Tagen)

Lieber Franz,

ich bin mit der Technik überfordert, aber ich weiß was natürlich ist.


"Ich hab Bock" weiter zu machen.

Gebt mir Informationen und ich sag Euch, was ich darüber denke.

Ich habe heute einen anstrengenden Tag hinter mir.
34 Adressen von Menschen die Probleme haben und möchte gerne wissen wie ich weiter vorgehen soll.

Vorschlag:

Die schlimmsten Fälle herausnehmen, ihnen in einem Informationsabend die Sachlage erklären,

Ort und Zeit soll das Ecolog-Institut vorgeben.

Meine Leute kommen aus dem Raum München.

Also soll es auch hier stattfinden.

Wahrnehmer

Eine Turbowelle über München.

Doris @, Samstag, 03.03.2007, 22:39 (vor 5259 Tagen) @ wahrnehmer

Also manchmal denke ich, ich bin im falschen Film.
Wahrnehmer, irgendwie reden Sie in Rätseln. Wissen Sie eigentlich schon um was es wirklich geht und wo haben Sie eigentlich Ihre ganzen Informationen zum Thema Mobilfunk her?

"Ich hab Bock" weiter zu machen.

Wissen Sie eigentlich wer Franz ist und warum er keinen Bock hat weiterzumachen. Ich kenne Sie nicht und kann Sie nicht als Person beurteilen, aber ich nehme Ihre Äußerungen wahr und ich denke, es waren gerade solche Leute mit solchen Äußerungen, die dazu beigetragen haben, dass Franz keinen Bock mehr hat. Ich habe bisher dieses Forum gegenüber meinen Bekannten und gegenüber meinen BI Mitgliedern deshalb hervorgehoben, weil es sich von allen anderen Foren unterscheidet und weil ich die Ansichten der Verantwortlichen hier mittragen konnte. Aber im Moment wäre es mir außerordentlich peinlich, bodenständige und sachlich denkende Menschen (die gibt es tatsächlich auch unter den Mobilfunkkritikern!) einen Einblick in Ihre Beiträge anzubieten.

Gebt mir Informationen und ich sag Euch, was ich darüber denke.

Das sagt die Wahrsagerin auf der Kirmes auch, bevor sie in ihre Glaskugel schaut.

Ich habe heute einen anstrengenden Tag hinter mir.
34 Adressen von Menschen die Probleme haben und möchte gerne wissen wie ich weiter vorgehen soll.

Was um Gottes willen tun Sie, dass sich diese Leute alle an Sie wenden? Ist Mobilfunk Ihr ausschließliches Thema oder beschäftigen Sie sich auch noch mit anderen Dingen, denen Sie all die Erkrankungen zuschreiben.

Vorschlag:

Die schlimmsten Fälle herausnehmen, ihnen in einem Informationsabend die Sachlage erklären,

Erklären Sie doch mal uns hier die Sachlage? Wie stellen Sie sich so einen Abend vor und was möchten Sie da tun?

Ort und Zeit soll das Ecolog-Institut vorgeben.

Glauben Sie, dass das Ecolog Institut Ihre Ideen unterstützt und mitträgt?

Wahrnehmer, ich möchte Sie nicht angreifen, ich kann mir sogar durchaus vorstellen, dass Sie eine liebenswerte Person sind, denen das Wohl der Menschen am Herzen liegt. Aber Ihre Ideen und Andeutungen (wenn es wenigstens einmal klare und deutliche Ansagen wären) die Sie hier verbreiten, die tun der Sache ganz sicherlich nicht gut.

Ich habe nach Ihrem kurzfristigen Rückzug nach der MErkblattgeschichte eigentlich gedacht, dass Sie etwas in sich gehen. Aber leider sind Sie wieder in Ihrem Element.

Doris

Münchener Konferenz

H. Lamarr @, München, Sonntag, 04.03.2007, 01:12 (vor 5259 Tagen) @ Doris

Wahrnehmer, ich möchte Sie nicht angreifen, ich kann mir sogar durchaus vorstellen, dass Sie eine liebenswerte Person sind, denen das Wohl der Menschen am Herzen liegt. Aber Ihre Ideen und Andeutungen (wenn es wenigstens einmal klare und deutliche Ansagen wären) die Sie hier verbreiten, die tun der Sache ganz sicherlich nicht gut.

Doris, wir haben Kontakt zu Wahrnehmer und werden versuchen das Problem des Aufeinandertreffens rational und emotional agierender Teilnehmer im Dialog mit Wahrnehmer zu klären. Einerseits darf es nicht sein, dass ein Teilnehmer das Forum im Alleingang diskreditiert, andererseits möchten wir Wahrnehmer das Recht zur Meinungsäußerung ebensowenig nehmen wie wir dies z. B. bei Schutti, AnKa oder anderen Teilnehmern der Gegenseite gemacht haben. Damit ist schon jetzt klar: Das wird entweder weh tun - oder ein Eiertanz werden.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Dank

AnKa, Sonntag, 04.03.2007, 09:26 (vor 5259 Tagen) @ H. Lamarr

Einerseits darf es nicht sein, dass ein Teilnehmer das Forum im Alleingang diskreditiert, andererseits möchten wir Wahrnehmer das Recht zur Meinungsäußerung ebensowenig nehmen wie wir dies z. B. bei Schutti, AnKa oder anderen Teilnehmern der Gegenseite gemacht haben.

Meinen pflichtschuldigsten Dank - für eine Entgegenkommen, das allerdings, Gottseidank, anderenorts in dieser Gesellschaft gar nicht extra erwähnt werden muss.

Fehlgeleitete Aufklärungarbeit

KlaKla, Sonntag, 04.03.2007, 10:20 (vor 5259 Tagen) @ H. Lamarr
bearbeitet von KlaKla, Sonntag, 04.03.2007, 10:46

Leute wie Wahrnehmer tragen dazu beim das Mobilfunkkritiker als Spinner wahr genommen werden. Er stellt Behauptungen und Wahrnehmungen auf.
Es gibt bestimmt viele Leute die sich darüber austauschen möchten. Der Stammtisch ist sicher die bessere Plattform. Mir ist garnicht bekannt, dass es ein Sorgentelefon für ES-Erkrankte gibt. Mich schüttelt's, bei der Vorstellung, der Wahrnehmer informiert die Bürger. Es würde mich nicht wundern, wenn der Wahrnehmer = Dr. Ahus ist. Ich für meinen Teil distanziere mich vom Wahrnehmer.

Das Ecolog-Institut wird nicht seinen Ruf aufs Spiel setzen, indem es mit dem Wahrnehmer zusammen an einer öffentlichen Veranstaltung auftritt.

Ich habe einen Eintrag zum Sorgentelefon Mobilfunk gefunden. Vielleicht überlegt Wahrnehmer mal welchen Schaden er anrichtet, wenn er behauptet, er betreibt ein Sorgentelefon für ES-Erkrankte und dann hier so einen Krampf schreibt. Seriös klingt das von Wahrnehmer nicht.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Spinner, Unseriös, Behauptung, Distanzierung

Fehlgeleitet...

AnKa, Sonntag, 04.03.2007, 23:54 (vor 5258 Tagen) @ KlaKla

Ich habe einen Eintrag zum Sorgentelefon Mobilfunk gefunden.

Interessant, was unter diesem Link als Fazit angeboten wird:

"Die Auswertung von etwa 10.000 Untersuchungen in Häusern und an Arbeitsplätzen verschiedener baubiologischer Sachverständiger ergab, dass mindestens jede dritte Person durch technische Felder in ihrer Gesundheit deutlich beeinträchtigt wird."

Dabei wird auf bislang "unveröffentlichte" Quellen verwiesen, die ihre wirtschaftliche Basis vorrangig in der Auffindung und in der geschäftlichen Verwertung solcher "Auswertungen" von Untersuchungen haben: baubiologische Gutachter, die wohl gerne davon leben möchten, daß das "Fach" "Baubiologie" möglichst in den Rang einer Wissenschaft erhoben wird.

Tags:
Moldan

lesennachdenkenposten

wahrnehmer, Montag, 05.03.2007, 18:20 (vor 5258 Tagen) @ KlaKla

Leute wie Wahrnehmer tragen dazu beim das Mobilfunkkritiker als Spinner wahr genommen werden.

Spinnen sind wundersame Geschöpfe, die feste Netze spinnen, so fest, daß sich sogar die Technik an dem knoffhoff bedient.

Mir ist garnicht bekannt, dass es ein Sorgentelefon für ES-Erkrankte gibt.
Mich schüttelt's, bei der Vorstellung, der Wahrnehmer informiert die Bürger.

Das sollte, es weiß Gott.

Es würde mich nicht wundern, wenn der Wahrnehmer = Dr. Ahus ist.

Knapp daneben, ist auch vorbei.

Das Ecolog-Institut wird nicht seinen Ruf aufs Spiel setzen, indem es mit dem Wahrnehmer zusammen an einer öffentlichen Veranstaltung auftritt.

abwarten und Tee trinken

Vielleicht überlegt Wahrnehmer mal welchen Schaden er anrichtet, wenn er behauptet, er betreibt ein Sorgentelefon für ES-Erkrankte und dann hier so einen Krampf schreibt.

Verschlüsselte Botschaften sind halt einfach nicht jedermanns Sache.

Man müßte gelesenen Buchstaben einen Sinn entlocken können, auch wenn sie noch so verwirrt dreinschaun. Kinder und Narren....

Seriös klingt das von Wahrnehmer nicht.

wahrnehmer sind erst einmal nur wahrnehmer und keine Professoren.

Wahrnehmer

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum