Mobilfunkkonzeption Attendorn und Gräfelfing

BI g. ESH @, Halle/Saale, Freitag, 16.04.2004, 17:20 (vor 6865 Tagen)

Gibt es für größere Städte in Deutschland Mobilfunkkonzeptionen
wie in Attendorn und Gräfelfing ? Wenn ja, wo ?


BI gegen Elektrosmog Halle
Dipl.-Phys. Helmut Gobsch
Bodestr. 1
D - 06122 Halle
Tel. & Fax: 0345 - 80 40 559

Mobilfunkkonzeption Attendorn und Gräfelfing

Rudi, Samstag, 17.04.2004, 00:13 (vor 6865 Tagen) @ BI g. ESH

Gibt es für größere Städte in Deutschland Mobilfunkkonzeptionen
wie in Attendorn und Gräfelfing ? Wenn ja, wo ?


BI gegen Elektrosmog Halle
Dipl.-Phys. Helmut Gobsch
Bodestr. 1
D - 06122 Halle
Tel. & Fax: 0345 - 80 40 559


In Attendorn liegt derweil nur ein KONZEPT vor.
Weiter bietet ein Reiki-Künstler, sowas wie eine Reinigung von einzelen Häuser
und Fabriken an. (Gegen Cash natürlich.)Anmelden über seine Handy.Nr. ?!

(Ansonsten stehen die "Mobilf.masten" rum, wie anderswo auch.)

Mobilfunkkonzeption Paris bis Augsburg

H. Lamarr @, München, Samstag, 17.04.2004, 02:14 (vor 6864 Tagen) @ BI g. ESH

Gibt es für größere Städte in Deutschland Mobilfunkkonzeptionen
wie in Attendorn und Gräfelfing ? Wenn ja, wo ?

Hier werden Sie geholfen. Auf den Websites der dort genannten Städte müssen Sie dann die Ochsentour starten und sich die Infos zusammensuchen. Im Falle von München haben wir das für Sie erledigt.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Paris, Mobilfunkkonzept

Mobilfunkkonzeption Attendorn und Oldenburg

kassandraa, Sonntag, 18.04.2004, 13:03 (vor 6863 Tagen) @ H. Lamarr

Attendorn (ca. 20.000 EW):
www.attendorn.de
Rubrik "Heute"
Bemerkenwert hier: Stadtverwaltung arbeitet ein Konzept mit Zielvorgaben aus und bittet die Bevölkerung per Hauswurfsendung um Kooperation: will ein Betreiber einen Standort mieten, so wird der Grundstücksbesitzer gebeten, sich mit der Gemeinde in Verbindung zu setzen, um zu prüfen, ob der Standort mit den Zielen des Gesamtkonzepts in Einklang steht.(Gleichmäßig verteilte, möglichst niedrige Strahlendosis, MF-Standorte außerhalb).

Bemerkenswert ist noch das Oldenburger Dialogmodell (140.000 EW):
Besonders haben BI und Stadtverwaltung einen Vertrag entwickelt, der dem Vermieter eines Standortes weitergehende Rechte einräumt als dies in bisherigen (oft sittenwirdrigen) Verträgen der Fall ist (betrifft: außerordentliches Kündigungsrecht, Haftung, Vorlage der Versicherungsbescheinigung des Betreibers).
Auch dieser Vertrag ist allerdings erst mit Wirkung von zehn Jahren ordentlich kündbar. Die Betreiber akzeptieren den Vertrag bisher!
http://www.mobilfunk-oldenburg.de/Vertrage/Vorschlag0303/vorschlag0303.html
Ein kleiner Schritt aber immerhin einer.

Es gibt keine "guten" Standorte für Sendeanlagen mit dieser gesundheitsschädlichen Technologie, es gibt nur mehr oder weniger schlechte!

Tags:
Mobilfunkkonzept, Standortplaner, Attendorn

Mobilfunkkonzept aus München

Heike, Sonntag, 18.04.2004, 13:38 (vor 6863 Tagen) @ kassandraa

Auch die Stadt München hat sich hier was einfallen lassen.
Die Stadt München vermietet nur noch städtische Liegenschaften nach Schweizer Vorsorgewert und Immissionsprognose. Leider boykottieren die Betreiber das Vorgehen der Stadt München. Wir hoffen die Stadt bleibt bei Ihrem Vorsorgemodell 2003 und läst sich nicht in die Knie zwingen.

Forumsbeitrag:
Betreiber torpedieren Münchener Vorsorgemodell 2003
verfasst von KlaKla , 31.03.2004, 17:29 Uhr

Münchener Mobilfunk Vorsorgemodell 2003 http://www.izgmf.de/Aktionen/Meldungen/Archiv_03/MMV_II/mmv_ii.html

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum