Brusseler Appel (Allgemein)

charles ⌂ @, Donnerstag, 01.02.2007, 18:22 (vor 5145 Tagen)

Hallo,

gestern ist das Brusseler Appel veröffentlicht.
Die deutsche Fassung kann man hier lesen:
http://next-up.org/pdf/AufrufVonBrussel.pdf

Weiter hat die Stadtverwaltung von Brussel einstimmig ein neuer Grenzwert von 3 V/m angenommen.
Dieses soll in 2 Jahren ein Gesetz werden.
http://next-up.org/pdf/MetroAppelContreLaPollutionElectromagnetique01022007.pdf

Dies wurde von www.teslabel.be und www.beperkdestraling.org organisiert.

Also, es ist möglich das Städte andere Grenzwerte als die ICNIRP anwenden dürfen.

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl

Brüsseler Appell

AnKa, Donnerstag, 01.02.2007, 18:29 (vor 5145 Tagen) @ charles

Weiter hat die Stadtverwaltung von Brussel einstimmig ein neuer Grenzwert von 3 V/m angenommen.

Das sind 23 mW/m2. Das ist ziemlich viel, aus Elektrosensiblen-Sicht. Der legendäre Salzburger Wert lautet immerhin nur auf 1 mW/m2.

23 mW/m2 sind auch ziemlich viel, verglichen mit üblichen heutigen Ist-Werten. Soll also der Mobilfunk in Brüssel ausgebaut werden?

Brüsseler Appell

charles ⌂ @, Donnerstag, 01.02.2007, 18:38 (vor 5145 Tagen) @ AnKa

Weiter hat die Stadtverwaltung von Brussel einstimmig ein neuer Grenzwert von 3 V/m angenommen.


Das sind 23 mW/m2. Das ist ziemlich viel, aus Elektrosensiblen-Sicht. Der legendäre Salzburger Wert lautet immerhin nur auf 1 mW/m2.

23 mW/m2 sind auch ziemlich viel, verglichen mit üblichen heutigen Ist-Werten. Soll also der Mobilfunk in Brüssel ausgebaut werden?

Natürlich ist das noch viel.
Deswegen wird im Brusseler Appel auch gesprochen von 0,6 V/m.

Wünschen kann man sehr vieles, aber man muss auch die Realität betrachten, und das erreichbare vor Augen halten.

Normal lautet die ICNIRP 49 V/m.
Belgien hat schon 20,9 V/m.

Und 3 V/m für nur Brussel ist nicht schlecht.
Wünschenswert ist das für ganz Belgien.

Merke, bei mir im Garten habe ich nur 0,02 V/m, und jeder kann INNERHALB die Wohnung gut mit seinem Handy telefonieren.

Immerhin ist es ein schöner Erfolg.

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl

Schutz gegen Standortbündelung

H. Lamarr @, München, Freitag, 02.02.2007, 00:03 (vor 5144 Tagen) @ AnKa

23 mW/m2 sind auch ziemlich viel, verglichen mit üblichen heutigen Ist-Werten. Soll also der Mobilfunk in Brüssel ausgebaut werden?

Da vergleichen Sie Äpfel mit Birnen, AnKa. Denn der Grenzwert wird ja nur am Rand des Sicherheitsabstandes einer Basissation BTS erreicht. Innerhalb des Sicherheitsabstandes darf der Wert überschritten werden, außerhalb dagegen nicht. Mir ist nun keine Messreihe bekannt, wo sich die Herrn Messtechniker aufs Dach eines Anwesens bemüht haben, um am Rand des Sicherheitsabstandes, wie ihn die BNetzA in der Standortbescheinigung festgelegt hat, die Stärke der Funkfelder zu messen. Dort oben könnte es dann in Brüssel im Extremfall zu den besagten 23 mW/m² kommen, hier bei uns in Deutschland dagen zu rd. 10 000 mW/m². Die Ist-Werte, die Sie offenkundig meinen, werden aber woanders gemessen, nämlich mehr oder weniger weit außerhalb des Sicherheitsabstandes. Und da kommt man tatsächlich (derzeit) nur selten über 5 mW/m². Ob dieser kleine Wert nun daher kommt, weil die BTS eben nicht mit Maximalleistung sendet oder weil der Abstand zwischen BTS und Messort groß ist, oder Mischformen aus beidem gelten - lässt sich nur mit Kenntnis der Situation vor Ort entscheiden. Wenn in Brüssel die 23 mW/m² auf den Dächern nicht mehr überschritten werden dürfen, dürfte sich dies (derzeit) nur auf wenige Masten auswirken, bei denen die Leistung runterfahren werden muss, damit am Rand des Sicherheitsabstands die 23 mW/m² nicht überschritten werden. Für die Anrainer solcher Masten bedeutet dies aber auf jeden Fall eine Entlastung. Und es bedeutet einen gewissen Schutz gegen die unglückliche Idee der Standortbündelung, dass einem also, weil's so bequem zu machen ist, zusätzlich zu haufenweise GSM & UMTS auch noch WiMax aufs Auge gedrückt wird - nur weil der ICNIRP-Grenzwert noch soooo weit weg ist. Bei 23 mW/m² sollten es die Standortbündler schon merklich schwerer haben - und das ist gut so.

Verwandter Thread
Wo wird der Grenzwert erreicht?

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Grenzwert, Standortbündelung, Standortbescheinigung, Basisstation

Brüsseler Appell

hertzklopfer, Freitag, 02.02.2007, 07:22 (vor 5144 Tagen) @ AnKa

Das sind 23 mW/m2. Das ist ziemlich viel, aus Elektrosensiblen-Sicht. Der legendäre Salzburger Wert lautet immerhin nur auf 1 mW/m2.


Das ist nicht die aktuelle Salzburger Forderung.

Und was ist das Ziel?

H. Lamarr @, München, Freitag, 02.02.2007, 00:17 (vor 5144 Tagen) @ charles

gestern ist das Brusseler Appel veröffentlicht.

Charles, können Sie mir verraten, was denn nun eigentlich das Ziel dieses Appells ist? Ich konnte nur finden, dass sich der Gesundheitsminister Rudy Demotte im Parlament eine Befragung gefallen lassen soll. Es steht aber nirgends klar & deutlich, was er denn gefragt werden wird. Ist das nicht ein bisschen viel Aufhebens, um so ein mageres Ziel?

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Und was ist das Ziel?

charles ⌂ @, Freitag, 02.02.2007, 10:30 (vor 5144 Tagen) @ H. Lamarr

gestern ist das Brusseler Appel veröffentlicht.


Charles, können Sie mir verraten, was denn nun eigentlich das Ziel dieses Appells ist? Ich konnte nur finden, dass sich der Gesundheitsminister Rudy Demotte im Parlament eine Befragung gefallen lassen soll. Es steht aber nirgends klar & deutlich, was er denn gefragt werden wird. Ist das nicht ein bisschen viel Aufhebens, um so ein mageres Ziel?[/i]

Hallo Spatenpauli,

gefordert werden 0,6 V/m = 954 uW/m² oder 1 mW/m²

(Die Stadtverwaltung hat schon 3 V/m einstimmig akzeptiert, welche in 2 Jahren Gesetz für Brussel sein wird.)

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl

Geltungsbereich?

H. Lamarr @, München, Samstag, 03.02.2007, 17:26 (vor 5143 Tagen) @ charles

Charles, können Sie mir verraten, was denn nun eigentlich das Ziel dieses Appells ist?


gefordert werden 0,6 V/m = 954 uW/m² oder 1 mW/m²

(Die Stadtverwaltung hat schon 3 V/m einstimmig akzeptiert, welche in 2 Jahren Gesetz für Brussel sein wird.)

Danke Charles, wir kann man diese vernünftige Forderung nach 1 mW/m² nur so gut in dem Appell verstecken?! Na egal, ich finde es jedenfalls bemerkenswert, dass der gute alte Salzburger Vorsorgewert jetzt wieder verstärkt aus der Kiste gekramt wird. Auch hier in Bayern wurde er kürzlich mit einer Postkartenaktion neu zum Leben erweckt. Allemal besser als überzogene Forderungen wie 0,1 µW/m² - aber das sollten wir hier und jetzt nicht weiter diskutieren.

Was noch interessant zu wissen wäre: Gilt der Vorsorgewert in Brüssel nun für alle Standorte (privat + öffentliche Gebäude) oder gilt er nur für öffentliche Gebäude. Im letzteren Fall hätte der Tiger nur wenig Zahn im Gebiss.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Brusseler Appel

caro, Freitag, 02.02.2007, 12:16 (vor 5144 Tagen) @ charles

Weiter hat die Stadtverwaltung von Brussel einstimmig ein neuer Grenzwert
von 3 V/m angenommen.
Dieses soll in 2 Jahren ein Gesetz werden.

Guter Ansatz! Bei uns wurden in einem Stadtteil kürzlich bis zu 6 V/m gemessen. Obwohl die Stadt hartnäckig behauptet, in der gesamten Stadt werde der Schweizer Vorsorgewert eingehalten - ohne diese Behauptung allerdings mit eigenen Messreihen auch nur ansatzweise belegen zu können.

Brusseler Appel

H. Lamarr @, München, Samstag, 03.02.2007, 17:12 (vor 5143 Tagen) @ caro

Weiter hat die Stadtverwaltung von Brussel einstimmig ein neuer Grenzwert von 3 V/m angenommen. Dieses soll in 2 Jahren ein Gesetz werden.


Guter Ansatz! Bei uns wurden in einem Stadtteil kürzlich bis zu 6 V/m gemessen. Obwohl die Stadt hartnäckig behauptet, in der gesamten Stadt werde der Schweizer Vorsorgewert eingehalten - ohne diese Behauptung allerdings mit eigenen Messreihen auch nur ansatzweise belegen zu können.

Auch der Schweizer Anlagenwert lässt je nach Mobilfunkystem Feldstärken bis 6, 1 V/m zu (sie z. B. hier). Insofern hat die Stadt also recht.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum