Kommunen und Mobilfunkstandorte (Allgemein)

balu2003, Donnerstag, 09.11.2006, 21:36 (vor 5190 Tagen) @ caro

Es geht auch anders
Zitate aus:

G E M E I N D E - I N F O Ausgabe erstes Halbjahr 2003 G E M E I N D E W I E L E N B A C H Seite 5

Einen Erfolg kann die Gemeinde bzw. der Arbeitskreis "Mobilfunk" bei der Standortwahl für die Mobilfunksendeanlage von e-plus verzeichnen.

Die e-plus Mobilfunk GmbH hat sich trotz erheblich größerer Investitionen für den vom Arbeitskreis vorgeschlagenen und im Flächennutzungsplan vorgesehenen Standort an der ehemaligen Gemeindekiesgrube (Fl.Nr. 1963) zwischen der Umgehungsstraße und dem Feldweg von Wilzhofen nach Pähl entschieden. Erforderlich ist allerdings ein Mast mit ca. 40 m Höhe.

Die Behauptung, man hätte den Standort von Wielenbach nach Wilzhofen verschoben, ist vollkommen unwahr. Der neue Standort hat gegenüber dem Standort beim Fischerstadel nicht nur für Wielenbach erhebliche, sondern auch für Wilzhofen leichte Vorteile.

Lag zwischen Fischerstadel und nächster Bebauung (Am Westend) ca. 540 m Abstand, beträgt die Entfernung vom jetzigen Standort bis zur nächsten Bebauung (Am Spatzenberg oder Vitek) ca. 650 m. Nach Wielenbach (Aussiedlerhof Buchmann) sind es ca. 700 m.

Nach Zustimmung durch den Gemeinderat zum Gestattungsvertrag hätte der Arbeitskreis das Ziel, den Standort der Funkfeststation möglichst weit von der Bebauung entfernt zu wählen, erreicht.

Quelle: http://www.haunshofen.de/uploads/media/Gde.Info_1._HJ_2003.pdf


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum