Wer wird "T-City" (Allgemein)

KlaKla, Sonntag, 13.08.2006, 09:48 (vor 5385 Tagen)

T-City, der Städtewettbewerb der Deutschen Telekom, sorgt für eine breite Diskussion über die Zukunft der Städte. Bereits 24 Städte haben verbindlich ihre Teilnahme erklärt. In über 100 weiteren Städten wird die Teilnahme in der Verwaltung und Bürgerschaft lebhaft diskutiert. Von Kleve bis Görlitz, von Itzehoe bis Garmisch-Partenkirchen reicht die Liste der Teilnehmer, die aktuell unter www.t-city.de im Internet abgerufen werden kann. Hier stehen auch die aktuellen Informationen und Bewerbungsunterlagen bereit.

Kai-Uwe Ricke, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom AG, rief am 31. Mai mit der Auslobung des Wettbewerbs T-City zu einem Wettstreit der Ideen auf, an dem sich alle 429 Deutschen Städte zwischen 25.000 und 100.000 Einwohnern beteiligen können. Gemeinsam mit einer von einer unabhängigen Jury gewählten Stadt in Deutschland will die Telekom mit dem Projekt T-City nachhaltig zeigen, welche Chancen die Nutzung neuer, innovativer und breitbandiger Informations- und Kommunikations-Technologien für Bürger, Wirtschaft, Institutionen und öffentliche Einrichtungen bietet.

Sieger des Wettbewerbs, und damit T-City, soll die Stadt werden, der es am besten gelingt, innovative und nachhaltig durchführbare Projektideen zu entwerfen. Dabei soll eine effiziente Vernetzung möglichst vieler öffentlicher und privatwirtschaftlicher Angebote und Dienstleistungen durch eine intensive Nutzung der Hochgeschwindigkeits-Breitband-Infrastruktur - und zwar im Mobilfunk- und Festnetz erreicht werden. Mehr ...

Quelle: Pressrelations
veröffentlicht am 08.08.2006

Welche Stadt hat sich beworben?

Kommentar: Auf diesem Weg, sucht die Telekom neue Ideen, um Ihre Produkte besser zu vermarkten.
Lassen wir Anderen für uns arbeiten. Wir entscheiden, was davon umzusetzen ist, und später fahren wir den Profit ein.

--
Meine Meinungsäußerung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum