Der Charme von Verschwörungsmythen .... (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 13.09.2020, 22:11 (vor 313 Tagen)

... liegt darin, dass sie Erklärungen anbieten, mit denen ...

a) sich die Komplexität der Welt leicht (zum Beispiel in Gute und Böse) reduzieren lässt,
b) der jeweiligen Umgang mit den guten und bösen Welten moralisch begründet werden kann,
c) künftige Entwicklungen und künftige Ereignisse sowie deren Verursacher schon heute antizipiert werden können und
d) sich das wohlige Gemeinschaftsgefühl erzeugen lässt, auch andere könnten die Welt in ähnlicher Weise sehen.

Verschwörungstheorien offerieren all jenen, die daran glauben, die "charmante" Möglichkeit, sich vom Mainstream, vermeintlichen Expert/innen oder wahlweise von politischen und kulturellen Eliten abzuheben und auf der Seite der besser Wissenden zu stehen. Vielleicht ist deshalb der Anteil der Menschen gar nicht so gering, die sich gern dem Charme von Verschwörungstheorien hingeben.

Quelle: Halt in haltlosen Zeiten, eine sozialpsychologische Spurensuche; von Wolfgang Frindte, Institut of Communication Research, Friedrich-Schiller-University, Jena und Ina Frindte, Jena; Springer-Verlag, 2020.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Verschwörung, Instant-Experte, Autodidakt, Pseudowissen, Quereinsteiger, Myhten


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum