Wir Elektrosensiblen sind ein Frühwarnsystem der Gesellschaft (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 21.01.2018, 16:25 (vor 2340 Tagen) @ H. Lamarr

Das, was Warnke den Genossen erzählte, ist im Original erhalten geblieben.

Seite 3:

Die Veranstaltung wurde in einen seperaten duftstofffreien Raum übertragen. Dadurch konnten auch Menschen, die auf Chemikalien im Niedrigdosisbereich sensitiv reagieren, an der Veranstaltung teilnehmen und sich an den Diskussionen beteiligen.

*räusper*, daran wird auch deutlich, warum ausgerechnet Ulrich Warnke geladen war.

Wer in dem PDF nach dem Stichwort "elektrosensi" sucht, der findet folgendes ...
- alte Bekannte
- alte Unbekannte (wie Green-Tech e.V.)
und darf feststellen:
– Schon vor 20 Jahren wurde exakt genauso gezetert wie heute, nichts hat sich verändert.

Margot Schweppe (vom sogenannten Bundesverband Elektrosmog) erzählte schon damals das Märchen "Wir Elektrosensiblen sind ein Frühwarnsystem der Gesellschaft". Rund 20 Jahre später hat der Verein für Elektrosensible, München, 145 Mitglieder, das sind ungefähr 50 Prozent der ursprünglichen Belegschaft. Was immer auch "Elektrosensible" sind, ein Frühwarnsystem sind sie nicht.

Der Verein Green-Tech e.V. (Förderkreis zum Schutz vor Elektrosmog) mit Sitz in Starnberg war im Mai 1998 gegründet worden und hauchte im Mai 2011 sein Leben aus.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum