Professor Hitler (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 26.09.2013, 13:28 (vor 3417 Tagen)

Professoren und Doktoren spielen in der Mobilfunkdebatte eine herausragende Rolle, insbesondere Mobilfunkgegner himmeln Akademiker an, aber nur, wenn diese ihnen nach dem Maul reden. Die Vorschusslorbeeren eines akademischen Titels sind so verlockend, dass sich einige gewöhnliche Anti-Mobilfunk-Akteure die "Insignie der Kompetenz" über dunkle Kanäle beschafft haben, dokumentiert sind die Fälle eines Baubiologen (Doktortitel) und eines Messtechnik-Firmeninhabers (Professortitel).

Wie vorteilhaft so ein akademischer Titel sein kann, erkannte in den 20-er Jahren auch die Parteiführung der NSDAP, als es darum ging, den damals staatenlosen Hitler die deutsche Staatsbürgerschaft zu verpassen. Nur so war es möglich, dass Hitler später bei der Wahl zum Reichspräsidenten antreten konnte. Doch der Ex-Österreicher braucht sieben Jahre und vier Anläufe, um mit List und Tücke endlich die Einbürgerung zu schaffen.

Laut Paragraph 14, Absatz 1 des Reichs- und Staatsangehörigengesetzes, wurde die Einstellung in den Öffentlichen Dienst als Einbürgerung betrachtet. Also musste Hitler irgendwie ein Beamtenposten zugeschanzt werden, am besten einer, der nur auf dem Papier bestand und den er nicht anzutreten brauchte.

Im ersten Anlauf sollte Hitler Professor an der Weimarer Kunsthochschule werden. Das klappte jedoch nicht. Später versuchten Parteibonzen Hitler als Professor für Organische Gesellschaftslehre und Politik an der Braunschweiger Universität unterzubringen, was ebenfalls misslang, da die Uni ihm fehlende akademische Qualifikation bescheinigte. Die Presse überschüttete den Verschmähten damals mit Hohn und Spott - bevor sie für zwölf Jahre die Klappe halten musste.

Quelle: Schwierige Einbürgerung: Wie Hitler Deutscher wurde

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Blendwerk, Titel


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum