Es gibt auch Großverdiener als Nutznießer (Allgemein)

Alexander Lerchl @, Mittwoch, 30.01.2013, 17:13 (vor 4161 Tagen) @ KlaKla

Es sind die Sendemasten. Nicht etwa das überdrehte Gewinnstreben in einer Gesellschaft des gnadenlosen Wettbewerbs, die neben Gewinnern offenbar zwangsläufig auch Verlierer produziert. Nein, die Funkmasten sind es. Die sind schuld.

Stimme ich dir zu, aber die Wasserträger durchsuchen das Internet um auf Wellen ein wenig mit zu reiten. Da sie selbst wie bekannt nichts in den vergangen Jahren auf die Beine zu stellen vermochten. Dies liegt nVn auch daran, dass die kommerziellen Interessen sehr Vielschichtig sind. Der eine verkauft Messgeräte, Messungen der andere Seminare, Abschirmung, Heilende Steine, Pyramiden ja sogar Quarzsand und wohl auch Sitzungen beim Heilpraktiker und Globuli nicht zu vergessen.

(Hervorhebung von mir)

Diese Dinge sind unterschiedlich teuer und allesamt nutzlos.

Viel teurer sind Apparate und Programme, die sich eine Privatperson kaum leisten kann, die aber dennoch als Spin-off der seit einer gefühlter Ewigkeit geführten Mobilfunkdebatte Abnehmer finden. Die Rede ist von teuren Messsonden, Kunstköpfen, Software, Prüfsonden usw. zur Ermittlung von SAR-Werten usw. von Handys. Vertreiber dieser Dinge haben keinerlei Interesse daran, dass die Debatte abebbt.

Der Schweizer Professor Niels Kuster ist nicht nur der Gründer der IT'IS Foundation, sondern einer Reihe weiterer Unternehmen, z.B. der SPEAG (ansehen!) mit Dependancen in Korea und Indien.

Da besteht mMn ein Zusammenhang, den ich Ende nächster Woche konkretisieren werde.

--
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert

Tags:
Interessenkonflikt, Kuster, IT'IS Foundation, ETHZ


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum