Falschinformationen: wie sich andere schuldig machen (Allgemein)

RDW ⌂ @, Dienstag, 05.06.2012, 17:09 (vor 3233 Tagen) @ Alexander Lerchl

Angeregt durch einen Beitrag von kureck habe ich mal nach Hausmannstätten und Oberfeld gegoogelt und war überrascht, ein offensichtlich nicht ganz unwichtiges Dokument zu finden, erstellt Mitte Mai 2012, welches sich explizit auf die "Mobilfunk"-Studie des Dr. Oberfeld bezieht, welche ja bekanntermaßen ein gigantischer Flop war.
.....
Entweder die Betreiber von h.e.s.e. pennen seit 3 1/2 Jahren :sleep: , oder es ist Absicht :no: , die dahinter steckt. Egal wie man es dreht und wendet, es ist ein weiteres sehr peinliches Beispiel für die Ignoranz / Unverfrorenheit, mit der falsche Informationen vermittelt werden.

Nun ja, der Link zur "Studie" ist ein sogenannter "Deep Link" und auf der Homepage von hese nicht derart präsentiert, als daß diese "Studie" dort als noch gültig erscheint.
Vollkommen anders sieht es dagegen bei Dr. David O. Carpenter aus, der "Director of the Institute for Health and the Environment at the University at Albany" ist und u. A. bei dem berüchtigten Report der Bioinitiative mitgewirkt hat. Denn dieser Carpenter verbreitet diese sich als Irrtum erwiesene Studie selbst vor Gericht auch heute noch als gültig, was ein äußerst schlechtes Licht auf seine tatsächliche Kompetenz (oder Ehrlichkeit?) wirft.
Und solche Herrschaften sind die Referenzen bei Mobilfunkkritikern, was braucht es dazu noch hinzuzufügen?
Man hangelt sich über Halbwahrheiten von Irrtum zu Irrtum und von der einen Irreführung zur nächsten. Ohne all diesem daraus resultierenden Unfug und ohne dem Gewinn von Angstprofiteuren gäbe es heute keine Mobilfunkkritik mehr.

RDW

Tags:
Carpenter


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum