Interesse der Tabakindustrie an EMF (Allgemein)

Sektor3, Donnerstag, 22.03.2012, 17:28 (vor 3537 Tagen)

Im April 1995 fand ein Seminar über EMF statt, zu dem ein Protokoll über die für die Tabakindustrie interessanten Tagungsbeiträge geschrieben wurde.

Darin heißt es z.B.:

"After the jury returned a verdict in favor of the defendant, Shields interviewed 8 of the 12 jury members. Shields discovered that a majority of the jury wanted to find in favor of the plaintiff, but did not believe that the plaintiff had presented sufficient scientific evidence to support a finding of causation. He argued that if the court had given the jury a general charge, rather than a special interrogatory on causation, the jury would have found in favor of the plaintiff."

auf Deusch:
"Nachdem die Jury ein Urteil zu Gunsten des Beklagten [Anm. ein Stromversorger] gefällt hatte, beragte Shields [anm. Anwalt der Kläger] 8 der 12 Jury-Mitglieder. Shields fand heraus, dass die Mehrheit der Jury [eigentlich] ein Urteil zu Gunsten der Kläger fällen wollte, aber nicht glaubte, dass der Kläger genügend wissenschaftliche Beweise präsentiert hatte, die eine Feststellung der Ursächlichkeit [Anm. "biologischer Wirkmechanismus"] unterstützt hätte. Er argumentierte, dass das Gericht zugunsten des Klägers geurteilt hätte, wenn das Gericht der Jury eine generelle Klage anstelle einer speziellen gerichtlichen Frage zum Wirkmechanismus [Anm. zur Entscheidung] gegeben hätte."

Es bleibt fest zu halten, dass seither eine Reihe von Tabakforschern - zumeist erfolgreich - "wissenschaftliche Beweise" für die Schädlichkeit von EMF lieferten. Dagegen fand der Wirkmechanismus von diesen Forschern kaum Beachtung.

Tags:
Tabakindustrie, Tabakforschung, Wirkmechanismus, Tabak-Library, EMF


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum