Mach' Männchen, Hans-Ueli (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 02.11.2011, 20:20 (vor 4108 Tagen) @ H. Lamarr

Alexander Lerchl und Mike Repacholi sind zwei der aus Sicht überzeugter Mobilfunkgegner meistgehassten Wissenschaftler.

Es hat, wie in der Schweiz üblich, ein bisschen gedauert, aber dann hat sich der noch amtierende Gigaherz-Präsident doch noch aufgerafft, um zu dieser Studie etwas zu sagen. Sein Beitrag titelt Die Anti-IARC und macht deutlich, dass Herr Jakob die 2B-Wertung der IARC noch nicht wirklich verstanden hat.

Habe ich oben geschrieben, Jakob hätte etwas zu der Studie gesagt? Das nehme ich hiermit zurück. Denn der Gigaherz-Präsident, und dies ist wieder einmal ein Novum, bringt es fertig, in seinem Bericht über eine ganze Webseite hinweg nichts eigenes über die Studie zu sagen. Seine ganze Expertise erschöpft sich darin, die Autoren pauschal zu verunglimpfen. Herr Jakob reagiert damit für mich so vorhersehbar wie ein dressierter Königspudel. Das in der Repacholi-Lerchl-Röösli-Studie allein durch die Autorenzusammensetzung enthaltene Kommando lautet: Mach' Männchen, Hans-Ueli! Und das hat er jetzt gemacht. Brav.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Scheinriesen, Schweiz, Gigaherz, Gigaherz-Präsident


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum