Recht: Mobilfunkmast auch im reinen Wohngebiet (Allgemein)

Gast, Dienstag, 29.03.2011, 17:18 (vor 3220 Tagen)

Das Verwaltungsgericht Koblenz wies eine Klage gegen den Bau eines Mobilfunksendemast ab.
Der Kläger wollte den Sendemast nicht in unmittelbarer Nähe, seines Hauses dulden.

VG Koblenz, Urteil vom 01.03.2011 - 1 K 1099/10.KO
.

Nachbar sah Gebietscharakter beeinträchtigt

Der Kläger ist Eigentümer eines Grundstücks in unmittelbarer Nähe zum genehmigten Funksendemast. Gegen die dem beigeladenen Mobilfunkanbieter erteilte Baugenehmigung legte er Widerspruch ein und argumentierte, dass der Mobilfunksendemast insbesondere durch sein Erscheinungsbild den Gebietscharakter der als reines Wohngebiet zu qualifizierenden Umgebung beeinträchtige.

Kreisrechtsausschuss: Sendemast als Nebenanlage ausnahmsweise zulässig

Der Kreisrechtsausschuss des Landkreises Neuwied wies den Widerspruch zurück. Der Mobilfunksendemast sei als Nebenanlage auch in einem reinen Wohngebiet ausnahmsweise zulässig. Darüber hinaus seien baurechtliche Abstandsflächen ebenso eingehalten wie funkstrahlenbedingt festgesetzte Sicherheitsabstände. Auch gingen von der Anlage keine übermäßigen optischen Störungen aus.

© Verlag C.H. Beck oHG

Tags:
Recht, Verwaltungsgericht, Baurecht, Abstandsflächen


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum