Möchtegernmassenmörder? (Allgemein)

KlaKla, Donnerstag, 20.08.2009, 10:12 (vor 4915 Tagen) @ Sektor3

Wenn sich die ödp mit ihrer Forderung, den GSM 900/1800-Standard schnellstmöglich zu verbieten durchsetzt, dann gibt es keine Handynotrufe mehr und auch kein eCall. Andererseits wäre es ein leichtes, Betreiber zu einer wie auch immer definierten "Mindestversorgung" zu zwingen.
Als Folge einer Absenkung der Grenzwerte um mehrere Größenordnungen, sehe ich größere Gebiete ohne Netzabdeckung. In diesem Fall wären Handynotrufe und eCall mehr oder weniger eingeschränkt.

Vergessen wir nicht, Mobilfunkgegner, Sendemastgegner, Elektrosensible und ödp-ler sind eine Minderheit. Sie agieren im kleinen Kreis unter Gleichgesinnten und ignorieren Fakten. Sie können Laien zeitweise Beeindrucken aber was zählt, ist das was am Ende dabei herauskommt. Bis heute nur Angstparolen die sich teilweise ausräumen lassen durch den Dialog. Irren ist Menschlich. ;-)

Auch ödp-ler nutzen die Funktechnik. Soweit ich weiß, haben die ödp-ler kein schlüssiges Konzept zum Thema Mobilfunk. Es werden Einzelmeinungen aufgestellt und wenn ein Mast errichtet wird stellt sich die ödp auf die Seite der Gegner. Stimmenfang das ist Alles. Politisches Kalkül.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
ödp, Minderheit, Splitterpartei


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum