und werden verspeist (Allgemein)

balu2003, Freitag, 01.08.2008, 10:04 (vor 4441 Tagen) @ KlaKla

Das Geld wäre in sachliche Aufklärung mMn besser investiert. Denn Sendemasten bekämpfen und das Handy außer acht lassen zeigt mir, dass man die Technik noch nicht verstanden hat und den Angstschürern auf den Leim ging. Und Geschäftemacher wirken im Hintergrund.

Wer behauptet denn das Mobilfunkplaner Handys außer acht lassen. Ich weiß nicht mit welchen Leuten Sie Kontakt haben. Ich habe Messungen miterlebt von Dr. Nießen, Firma Enorm, Herrn Gertenbach, v. Klitzing und Dr. Ing. Virnich. Die erste Frage die gestellt wurde lautete: Wie sieht es mit Handy, DECT und WLAN aus. Dann erfolgte eine ausführliche Aufklärung und es wurde in keinster Weise Panik betrieben.

Man beachte, Die Linke stellt den Antrag. Und was Die Linke zu bieten hat kann man hier genauer nachlesen. Ist doch längst bekannt, wer diesen Leuten beratend zur Seite steht. Aber für Wählerstimmen ist man sich für nichts zu schade.

So wurde der Antrag angenommen:
Der Antrag aus dem Umweltausschuss und der Antrag der Fraktion Die Linke werden angenommen bei folgender Stimmverteilung:
21 Ja-Stimmen
13 Nein-Stimmen
1 Enthaltungen

So sieht die Besetzung in Gelnhausen aus

Die Stadt hat seit zehn Monaten einen sozialdemokratischen Bürgermeister, der sich bislang auf eine knappe Mehrheit aus SPD (12), Bürger für Gelnhausen (5) und FDP (2) stützen kann. In der Opposition sind CDU (16), die die letzten dreißig Jahre allein regierte und neuerdings DIE LINKE (2), die auch ein Magistratsmitglied stellt.
Quelle

Tags:
Bauleitplanung, Virnich, Gertenbach


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum