Leitlinien für Grundstückseigentümer (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 23.07.2008, 00:38 (vor 4653 Tagen)

Gegen neue Mobilfunk-Masten ist die Kommunalpolitik oft hilflos. Mit Leitlinien, die an das Verantwortungsbewusstsein der Grundstückseigentümer appelliert, will die Gemeinde Hofbieber das Problem in den Griff bekommen.

Ziel ist es, eine "hinreichende Mobilfunk-Versorgungsqualität" und möglichst geringe Strahlenbelastungen zu kombinieren. Immerhin hätten die Betreiber meist einen Rechtsanspruch auf Genehmigung neuer Sendeanlagen.
Die vom Parlament einstimmig verabschiedeten Leitlinien zur Realisierung einer abgestimmten Standortplanung drängen darauf, dass Mobilfunkanbieter ihre Sendeanlagen möglichst gebündelt außerhalb der Ortschaften errichten. Der innerörtliche Betrieb von Sendestationen soll nach dem Willen der Gemeinde ganz unterbleiben.

Der Abstand von Mobilfunkmasten zum Ortsrand soll mindestens einen Kilometer betragen. Die Masten sollten in die Landschaft integriert werden und mit moderner, strahlungsarmer Technik ausgestattet werden.

Weiter ...

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum