Bürgerwelle ein Franchise Unternehmen? (Allgemein)

Kuddel, Sonntag, 23.03.2008, 01:48 (vor 5433 Tagen) @ Fee

Dann heisst es, "Nicht die Masten sind das grössere Problem, sondern die Handys", aber aufgrund meiner unbeantworteten Frage schliesse ich mal, dass Ihr nicht viel gegen diese Handys unternehmt, oder?

In meinem persönlichen Umfeld rate ich schon dazu, Handygespräche aufs notwendigste zu beschränken. Meiner pubertierenden Nichte habe ich unter diesem Hintergrund erst neulich ein schnurgebundenes Festnetztelefon nebst Verkabelung installiert (zugegeben, die Kosten waren weiterer Aspekt).

Mit einer Begrenzung der Leistungsflußdichte auf z.B. 10mW/m² in Wohnbereichen könnte ich mich persönlich durchaus anfreunden und auf Bildchenkram kann ich auch gerne verzichten. Aber damit wären die "Fundi's" ja niemals zufrieden.

Im Gegenteil, ein solches Entgegenkommen würde in ihrer Logik postwendend als "Beweis" für eine Schädlichkeit verwendet werden, so wie es z.B. aktuell mit den Vorsorgeempfehlungen des BfS gemacht wird. Ein Faß ohne Boden und die politischen Unterstützer eines solchen Kompromisses würden sich dadurch ziemlich vera****t vorkommen.

Sie selbst vertreten ja die Meinung, daß 1uW/m² im Schlafbereich schon zuviel sind....


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum