Gülle: Frische Landluft aus Oberammergau (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 17.01.2008, 15:53 (vor 5030 Tagen)

Zufällig habe ich ein PDF von Werner Funk gefunden, in dem er sich kritisch mit der Kritik am Oberammergauer-Mobilfunkdrama auseinandersetzt. Hier ein Auszug, der auf einen gewissen emotionalen Stress des Autors schließen lässt.

Für uns steht fest: Im IZgMF- Forum p(r)ostet sich eine verbohrte Minderheit die "wenigen Einzelfälle" Mobilfunkbetroffener gegenseitig zu und nimmt für sich das Recht in Anspruch, mit ihrer Meinung im Jodl-Tenor die Mehrheit der Menschheit zu vertreten. Und weil dieses Recht nicht mit sachlicher Argumentation legitimiert werden kann - da alle Fakten und die Lebensrealität dagegen sprechen - beschränkt sich die Argumentation der Forum-Betreiber auf einen kommunikativen Kahlbiss in der Manier eines Bullterriers, der sich gierig auf alles stürzt, was auch nur halbwegs nach Futter riecht. Wir betrachten es daher nicht als sonderlich produktiv, ständig den Hinterlassenschaften von Schall und Co. mit einer Schaufel bewaffnet, hinterherzulaufen. Wir sehen uns auch außerstande, hier nachhaltig Abhilfe zu schaffen, denn die hier zu Tage tretende Zwangsneurose, die diese Kreaturen offensichtlich immer wieder veranlasst, ihre verbale Notdurft auf der Türschwelle unseres Hauses zu verrichten, ist unserer Meinung nach behandlungsbedürftig und gehört in die Hände eines erfahrenen Veterinärs.

Das komplette Kunstwerk, das Werner Funk schon Mitte November 2007 fertiggestellt hat, gibt es hier (PDF, 20 KByte). Bitte beachten Sie den dramatischen Beginn: Immer wieder ... ;-)

Kommentar: Als registriertem Teilnehmer des Forums wäre es für Werner Funk ein leichtes gewesen, sich zeitnah und themenbezogen in die Diskussionen um Mobilfunk in Oberammergau einzuschalten - z.B. um seine Sicht der Dinge klarzulegen oder eine unzutreffende Berichterstattung zu korrigieren. Aber: Werner Funk liest, schweigt und übergibt sich lieber hinter einer Hecke in ein PDF. Das unfaire daran ist: Er hat die Möglichkeit, hier an Ort und Stelle jederzeit und unzensiert zu erwidern, mir gibt er diese Möglichkeit in der von ihm gewählten Form der Erwiderung nicht. Damit verharrt Funk in alter Tradition von Mobilfunkkritikern der 1. Generation, Gegenargumente nicht zuzulassen und allein das wahrzunehmen, was die eigenen Behauptungen stützt.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Strategie, Mobbing, Gerücht, Hetze, Beleidigung, Hass, Angriff, Argumentationsnotstand, Schmähkritik, Streitkultur, Schmierfink, Personenhetze, Verteidigung, Austausch, Funk, Elektrosensilbe, Zelot, Höhenpeißenberg, Mobilfunkopfer, Wesen


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum