Gefährliche Aussagen? (Allgemein)

RDW, Dienstag, 04.12.2007, 19:15 (vor 4881 Tagen) @ KlaKla

Bernd Rainer Müller, Ingenieur für Arbeitsschutz und Messtechnik und Sprecher des Arbeitskreises Immissionsschutz beim BUND

Laut Elektrosmog-Experte Müller dürften ein Prozent der jährlich 600 neuen Leukämie-Erkrankungen im Zusammenhang mit der Strahlung aus Elektrogeräten stammen. Zwar, räumt Müller ein, gebe es noch keine entsprechende Statistik. Doch mit der Studie wolle man jetzt einen Anfang machen. Anfang des Jahrtausends empfahl auch die Strahlenschutzkommission des Bundesgesundheitsministeriums verstärkte Forschung zu Elektrosmog-Risiken.

Ich halte solche Passagen wie, Zitat:
"Handys, Stereoanlagen, Computer oder Fernseher gehörten heute zur Standardausrüstung der meisten Kinder- und Jugendzimmer. Schlimmstenfalls stünden sie in Nähe des Betts. Ein Mindestabstand von zwei Metern muss laut Müller aber sein, damit der Schlafende nicht Strahlung abkriegt."
für Volksverdummung.

Wenn die Durchführung der erwähnten "Studie" (diese da?) in der Qualität ähnlich wie diese Sprüche ist, dann ist klar was davon zu halten ist: Gezielte Panikmache ohne Substanz und Glaubwürdigkeit.

RDW


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum