Unbedenklichkeitsstudien (Allgemein)

Doris @, Donnerstag, 27.09.2007, 12:08 (vor 6053 Tagen)

Für alle, die nicht regelmäßig das Gigaherz-Forum verfolgen.

Das Thema "Unbedenklichkeitsstudien" wird dort sehr umfangreich diskutiert, interessant an diesem Thread ist, dass sich Dr. Alexander Lerchl immer wieder zu Wort meldet und sich auch nicht von so manch aggressiven Teilnehmern vertreiben lässt.

Sein letzter Beitrag hört sich interessant an.

Schmetterling hat Folgendes geschrieben:
an Tilly

Sie kennen sich sicherlich gut genug aus, um Gleiches im Design und um Unterschiede der beiden von Ihnen erwähnten Studien nennen zu können, nicht wahr? Ich meine, da Sie die Ergebnisse der zwei Studien direkt vergleichen, sollte das wohl Grundlage Ihrer Diskussion sein.
Sie wissen sicher auch, warum man ausgerechnet nach Leukämie gesucht hat, oder?,
Denn das wäre eine der Fragen, die ich gerne Herrn Professor Lerchl gestellt hätte.

Warum schreiben Sie in einem so schrecklich aggresivem, beleidigendem Ton, dass Lesern und auch Schreibern der Spaß am Besuch des Forums verleidet wird? Warum um alles in der Welt versuchen Sie, Prof. Lerchl zu vergraulen? Wem tun Sie damit einen Gefallen?


der Schmetterling


Lieber Schmetterling,

Sie sprechen mir aus der Seele. Aber vielleicht ist es ja so, dass Tilly mich einfach vergraulen will, um ungestört zu sein, also ungestört von Leuten wie z.B. mir, die seit ca. 20 Jahren auf dem Gebiet tatsächlich arbeiten, veröffentlichen und nach wie vor unabhängig sind und die einfach keine tatsächlich nachweisbare, reproduzierbare Gefahr durch Mobilfunk erkennen können. Das bedeutet übrigens nicht, dass es gar keine Effekte gibt. Ich habe gerade eine Arbeit akzeptiert bekommen, die etwas sehr Interessantes beschreibt, das bestimmt für Wirbel sorgen wird. Mehr wird aber nicht verraten...

Schöne Grüße,

Ihr Alexander Lerchl


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum